Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wintersport bei Tauwetter

Im Frühjahr öfter die Skier wachsen

Wer im Frühjahr noch auf der Piste unterwegs sein möchte, sollte seiner Skier öfter wachsen. Foto: Lino Mirgeler
+
Wer im Frühjahr noch auf der Piste unterwegs sein möchte, sollte seiner Skier öfter wachsen. Foto: Lino Mirgeler

Der Winter hält in vielen Regionen in Deutschland noch an. Was einige Menschen unzufrieden macht, freut wiederum Skifahrer. Allerdings müssen die Wintersport-Enthusiasten im Frühjahr einiges mehr beachten.

Planegg (dpa/tmn) - Das Skifahren ist bei wechselhafter Witterung im Frühjahr eine größere Herausforderung. Der angetaute, weiche Schnee lauge das Wachs schneller aus, erläutert der Deutsche Skiverband.

Daher sollten Wintersportler öfter das Wachs erneuern als im Winter, am besten jeden zweiten Tag. Dafür eignet sich Flüssigwachs aus der Tube. Außerdem sollten sie häufiger einplanen, die Skier zur Pflege und Kontrolle in den Handel zu geben. So sollten die Kanten der Skier aus Sicherheitsgründen scharf sein, damit der Halt auf dem Schnee garantiert ist.

Kommentare