Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Regeln an Bord

Lufthansa erlaubt Fliegen ohne Maske nur nach Coronatest

Wer an Bord einer Lufthansa-Maschine keine Maske tragen möchte, braucht künftig nicht nur ein Attest, sondern auch einen negativen Corona-Test. Foto: Christoph Soeder/dpa
+
Wer an Bord einer Lufthansa-Maschine keine Maske tragen möchte, braucht künftig nicht nur ein Attest, sondern auch einen negativen Corona-Test. Foto: Christoph Soeder/dpa

Lufthansa-Kunden, die ein ärztliches Attest vorweisen können, müssen im Flieger keine Maske tragen. Doch künftig wird das Attest allein nicht mehr ausreichen. Die Airline verschärft ihre Bestimmungen.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Lufthansa verschärft die Maskenpflicht an Bord ihrer Maschinen. Bislang genügte ein formloses ärztliches Attest, um an Bord keine Mund-Nase-Bedeckung tragen zu müssen.

Vom 1. September an müssen Passagiere zusätzlich einen negativen Corona-Test vorlegen, der zum geplanten Abflug nicht älter als 48 Stunden sein darf. Außerdem müssen Atteste auf einem Lufthansa-Formblatt vorgelegt werden, wie das Unternehmen mitteilte. Mit den neuen Regeln werde ein besserer Schutz für alle Fluggäste sichergestellt. Sie gelten für alle Gesellschaften des Lufthansa-Konzerns.

© dpa-infocom, dpa:200824-99-285510/5

Formular Attest Maskenbefreiung

Mitteilung Lufthansa

Kommentare