Ausgeartet

Mann verliert Zimmerschlüssel - Hotelbesitzer reagiert unglaublich dreist

+
Ein Mann hat es wohl stark bereut, den Zimmerschlüssel eines Hotels verloren zu haben.
  • schließen

Während eines Aufenthalts in einem Hotel verliert ein Gast den Zimmerschlüssel. Als aber die Rechnung für den entstandenen Schaden kommt, staunt er nicht schlecht.

Ein Mann aus Tirol spannte ein paar Tage in einer Pension am Neusiedler See aus. Dabei kam ihm irgendwie sein Zimmerschlüssel abhanden, was der Hotelgast natürlich umgehend der Pension meldete. Doch dann nahm die Geschichte eine drastische Wendung.

Mann soll 10.365 Euro für verlorenen Hotelzimmerschlüssel zahlen

Der Hotelgast sei von Anfang an dazu bereit gewesen, den verlorenen Schlüssel zu ersetzen. Blöd nur: Es handelte sich bei dem verlorenen Schlüssel scheinbar um einen Zentralschlüssel.

Dann artete es aus: Der Pensionsbesitzer habe ein Angebot eines Spezialisten für Zentralsperranlagen eingeholt, wie das Onlineportal der Tiroler Tageszeitung berichtet. Dieser habe die Kosten für 27 Schlösser, die nun ausgetauscht werden müssten, auf rund 6.335 Euro bemessen.

Lesen Sie hier: Zimmermädchen alarmiert: Lassen Sie im Hotelzimmer die Finger von gefaltetem Klopapier.

Die Kosten wollte aber die Versicherung des Hotelgasts nicht bezahlen. Kurz darauf sei ihm dann auch schon ein Schreiben eines Inkassobüros zugestellt worden. Der Betrag belief sich mittlerweile schon auf rund 9.345 Euro. Der Grund: Dem Pensionsbesitzer wären rund 3.000 Euro Einnahmen entgangen, die er kurzerhand auf die Rechnung für den Hotelgast draufrechnete.

"Da ich für das Zimmer nur mehr einen Schlüssel habe, konnte ich es nicht mehr vergeben", so der Besitzer der Pension gegenüber der Tiroler Tageszeitung. Er schlug schließlich noch rund 897 Euro Bearbeitungs-, 90 Euro Mahn- und 35 Euro Evidenzgebühr obendrauf. Der Hotelgast sah sich also vor einer Gesamtrechnung von rund 10.365 Euro.

Lesen Sie hier: Stellen Sie Ihren Koffer im Hotel nie auf den Boden - aus diesem Grund.

10.365 Euro für verlorenen Hotelzimmerschlüssel - ist das rechtens?

Wie ein Rechtsexperte erklärte, wolle der Pensionsbesitzer auf Kosten des Gastes "völlig ausufernd eine neue Schließanlage für sein ganzes Haus einschließlich aller anderen Zimmer einbauen. Das ist sehr dreist und entbehrt jeder Rechtsgrundlage." Weiter heißt es: "Schlüssel gehen verloren, das kommt in jedem Hotel vor, das kann jedem passieren und damit muss auch jeder Hotelier rechnen."

Wie die Sache ausgegangen ist, ist nicht geklärt. Bei diesem hohen Geldbetrag könnte sie aber wohl vor Gericht landen.

Auch interessant: Warum Sie im Hotelzimmer niemals die TV-Fernbedienung in die Hand nehmen sollten.

sca

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Zurück zur Übersicht: Reise

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT