Reiserücktrittsversicherung

Reiserecht: 20 Gründe für den Reiserücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1 von 20
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende).
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2 von 20
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit.
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3 von 20
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson.
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4 von 20
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch).
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5 von 20
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber.
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6 von 20
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent).
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7 von 20
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte.
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8 von 20
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum.

Preisrabatte oder knappe Flugkapazitäten: Die Reiserücktrittsversicherung ist wichtiger denn je. Wann sie greift und was sie kostet, lesen Sie in unserer Fotostrecke.

Eine Reiserückrittsversicherung ist wichtiger denn je. Doch wann zahlt die Versicherung? 20 Gründe für den Rücktritt finden Sie in unserer Fotostrecke.

Auch interessant: Diese sieben Dinge nerven wirklich jeden im Hotel.

Diese Gesten sollten Sie in anderen Ländern besser lassen

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.