Azubis der Adelholzener Alpenquellen leiten digitale Firmenpräsentation

„Zufrieden aus der Nummer rausgegangen“: Erster Digitaler Girls´Day bei Adelholzener

Azubis beim Girls´Day der Adelholzener Alpenquellen
+
Azubis beim Girls´Day der Adelholzener Alpenquellen

Am 22. April fand der erste Online-Girls´Day statt, bei dem Azubis der Adelholzener Alpenquellen die Teilnehmerinnen durch eine digitale Präsentation und einen virtuellen Ausflug ins Labor führten.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Siegsdorf - Am 22. April fand der erste digitale Girls´Day statt. Dabei waren auch die Adelholzener Alpenquellen, wo elf Schülerinnen aus den 6. – 8. Klassen einen umfassenden Einblick in den Betrieb und in die Ausbildung bekamen.

Ziel des Girls´Day ist es, junge Mädchen für technische oder naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern. Hier lohnt sich ein Blick auf die Karrierewebsite der Adelholzener Alpenquellen. Industriemechaniker (m/w/d) oder Fachkraft für Lebensmitteltechnik (m/w/d) sind nur zwei der sechs spannenden Berufe, in denen hier ausgebildet wird. Aber natürlich stand auch der Girls´Day im Zeichen von Corona. Anstatt die Mädchen, wie in den Jahren zuvor, direkt vor Ort zu empfangen, setzte man dieses Mal auf ein Onlineprogramm.

Die Organisation lag frei in der Hand von zwei Auszubildenden, welche die Teilnehmerinnen ab 09:00 begrüßten. Um den Mädchen einen ersten Eindruck von der Firma zu verschaffen, startete der Tag mit einer informativen Firmenpräsentation durch den Leiter der Wasserwelt. Danach übernahmen wieder die angehenden Industriekaufleute, welche die Ausbildung bei Adelholzener genauer beleuchteten. Die Anforderungen und Aufgaben der einzelnen Ausbildungsberufe, aber auch die Benefits bei Adelholzener standen hier im Fokus. Interessant ist hier etwa das kostenfreie Angebot des Azubishuttles, welcher die Auszubildenden am Morgen abholt und nach Arbeitszeitende auch wieder zurückbringt. Besonders im Gedächtnis bleiben dürfte dann der virtuelle Ausflug ins Labor. Hier konnten die Mädchen live dabei sein, wie der Produktentwickler Active02 Getränke mischt und sein Vorgehen im Detail erklärte. Darüber hinaus durfte jedes Mädchen entscheiden, mit welchem Etikett ihre Flasche versehen werden soll. Mögliche Motive waren z. B. ein Flamingo- oder Einhornetikett. Die Mixtur war nur ein Bestandteil des Pakets, welches noch am selben Tag an die Teilnehmerinnen verschickt wurde.

Adelholzener ActiveO2 Getränk mit Einhornmotiv

Nach der abschließende Fragerunde neigte sich das Programm gegen 11.30 dem Ende. Wie denn der erste Online-Girls´Day gelaufen sei, interessierte auch das Radio, denn Bayernwelle hatte noch einige Fragen an die Organisatoren. Am Ende seien alle sehr „zufrieden aus der Nummer rausgegangen“ lautete das Fazit der Azubis. Und obwohl man sich hinter den Vorgängerjahren ganz sicher nicht verstecken muss, hofft man bei Adelholzener natürlich trotzdem, die Mädchen schon ab kommendem Jahr wieder in der Firma empfangen zu dürfen.

Pressemitteilung Adelholzener Alpenquellen GmbH

Kommentare