Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Azubi Interview

Meine Ausbildung bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

Azubi-Offensive 2021: Kreissparkasse Traunstein-Trostberg : Alexandra Schmid 16zu9
+
Alexandra Schmid

Eine Ausbildung bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg wie ist das so? Alexandra Schmid beantwortet die wichtigsten Fragen rund um ihre Ausbildung zum Bankkaufmann.

Angaben zum Auszubildenden: Schmid, Alexandra

Ausbildung zur/zum: Bankkauffrau

Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre

Nötiger Abschluss: Mittlerer Bildungsabschluss

Wie bist du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Da mir das Fach BWR (Betriebswirtschaftliches Rechnen) in der Realschule sehr viel Spaß gemacht hat, wollte ich unbedingt eine Ausbildung in der wirtschaftlichen Branche machen. Mein Onkel hatte früher in der Sparkasse gearbeitet, und konnte mir deswegen schon einiges über die Sparkasse berichten. Daraufhin habe ich mich in der neunten Klasse für ein Praktikum bei der Sparkasse beworben, welches mir sehr viel Spaß bereitet hat. Nach diesem Praktikum wusste ich, dass ich unbedingt dort meine Ausbildung machen will.

Wie weit ist Dein Arbeitsweg?

Grundsätzlich ist es so, dass man in der Ausbildung in verschiedenen möglichst wohnortnahen Geschäftsstellen und Beratungs-Centern eingesetzt wird. Zusätzlich zu den normalen Einsätzen auf den Geschäftsstellen haben wir noch die Ehre, dass wir durch interne Seminare, Berufsschule und interne Einsätze in Traunstein gefördert werden. Mein Arbeitsweg ist dementsprechend zwischen zehn und zwanzig Minuten lang.

Wie kommst Du in die Arbeit?

Mittlerweile fahre ich mit dem Auto in die Arbeit. Die Personalabteilung nimmt aber auch Rücksicht bezüglich der Einsatzortwahl auf gute Öffentliche Verkehrsmittelanbindungen, sofern jemand an die Ö–ffis gebunden ist.

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Ich habe mich für diese Bank entschieden, da mir die Sparkasse immer sehr sympathisch war und man merkt, dass die Kunden der Sparkasse auch am Herz liegen und diese sehr kundenbedarfsgerecht handelt.

Was gefällt dir in der Ausbildung am besten?

Das ist eine sehr schwere Frage, da mir die Ausbildung sehr gut gefällt, und ich mir keine bessere Ausbildung vorstellen könnte. So spontan würde ich aber sagen, dass mir definitiv der Kundenkontakt, das familiäre Miteinander mit den Arbeitskollegen und die Vielfältigkeit, die uns die Sparkasse z. B. in Form von internen Einsätzen in Fachbereichen ermöglicht, am besten gefällt.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Ja, das gibt es tatsächlich. Azubis der Sparkasse erhalten eine Bonusauszahlung pro Jahr, sofern die Leistungen passen. Azubis haben in unserer Sparkasse die Möglichkeit an einem sogenannten Azubi-Café teilzunehmen. Das Azubi-Café ist eine lockere Gesprächsrunde zwischen den Vorständen, den Ausbildern der Personalabteilung und den Azubis des 1. und 2. Lehrjahres. Alle Beteiligten werden vor Ort mit Kaffee und Kuchen versorgt und haben neben der Gesprächsrunde ebenfalls die Möglichkeit, Themengebiete anzusprechen, die diese interessiert und offene Fragen zu stellen.

Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung:

Ich persönlich kann die Ausbildung nur weiterempfehlen, da mir diese Ausbildung sehr viel Spaß bereitet. Wir Azubis können unsere Ideen einbringen, bekommen mehr als genügend Unterstützung für die Abschlussprüfung, sowohl von internen Abteilungen, durch Seminare, die Berufsschule und auch direkt auf den Geschäftsstellen. Wir haben ein sehr nettes Kollegium und ich habe den Eindruck, dass sich meine Arbeitskollegen freuen, wenn sie mir etwas beibringen können und ich definitiv keine Last für diese bin.

Hier gibt es Infos zur Bewerbung bei der Sparkasse Traunstein-Trostberg

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.