AZUBI-INTERVIEW

Meine Ausbildung bei der POHLIG GmbH

Tim Keller bei der Arbeit in der Werkstatt.
+
Tim Keller schätzt besonders die Individualität der technischen Versorgung in seinem Beruf.

Traunstein - Eine Ausbildung bei der POHLIG GmbH - wie ist das so? Tim Keller schreibt über seine Erfahrungen und seine Entwicklung als Auszubildender zum Orthopädietechnik-Mechaniker.

Angaben zur Firma

Adresse:

Pohlig GmbH, Grabenstätter Straße 1 in 83278 Traunstein

T: 08617085580

E-Mail: karriere@pohlig.net

Angaben zur Ausbildung

Ausbildung zum: Orthopädietechnik-Mechaniker
Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
Nötiger Schulabschluss: Guter Qualifizierender Abschluss der Mittelschule oder Mittlere Reife

Wie ist die Ausbildung aufgebaut? 

Im Laufe der Ausbildung absolviert man im 3 - 4 Wochentakt insgesamt 18 Abteilungen, welche auf unterschiedlichste Fachbereiche spezialisiert sind.

Wo befindet sich die Schule? 

Die Berufsschule befindet sich in München (Blockunterricht), direkt am Isartor.

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma 

Durch das breitgefächerte Abteilungsspektrum sind die Tätigkeiten stets unterschiedlich und abwechslungsreich.

Wie läuft das Einstellungsverfahren? 

Man wird zu einem Job Interview eingeladen. Hier können sich Bewerber und Ausbildungsbetrieb persönlich kennenlernen. Im Anschluss wird ein schriftlicher Test und absolviert, zudem drei verschiedene praktische Übungen um das handwerkliche Geschick auf die Probe zu stellen.

Anzahl der Azubi-Stellen?

Derzeit sind (in allen Lehrjahren, Berufsgruppen und Niederlassungen) 65 Azubis bei POHLIG beschäftigt.

Wie schätzt du die Übernahmechancen ein? 

Ich schätze die Chancen nach der Ausbildung übernommen zu werden als sehr gut ein, eine sehr hohe Übernahmequote in den vergangenen Jahren sprechen dafür.

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme? 

POHLIG unterstützt die Fort- und Weiterbildung bereits während der Ausbildung durch gezielte Schulungen, Seminare, Messen, etc. Im Anschluss an die Ausbildung gibt es viele Entwicklungsmöglichkeiten im Berufsfeld der Orthopädietechnik.

Allgemeine Fragen an den Azubi

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen? 

Durch meine Familie, die bereits früher Kundschaft von POHLIG war.

Wie kommst Du in die Arbeit? 

Meistens mit Fahrgemeinschaften, mein Arbeitsweg ist nicht sehr weit.

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma? 

Aufgrund meiner Vorliebe Technik und Soziales zu verbinden und wegen des familiären Arbeitsklimas.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Die Vielseitigkeit, der Kontakt zu Kunden, die Individualität der technischen Versorgung.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis? 

Ja, es gibt Azubisprecher, einen Azubiraum für Weiterbildungen und am Anfang der Ausbildung eine Azubiwoche zu der alle Azubis von POHLIG (auch aus den Niederlassungen) eingeladen wurden.

Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung

Die Ausbildung bei POHLIG macht mir sehr viel Spaß, ich freue mich sehr diesen Weg eingeschlagen zu haben und würde denselben Weg auch immer wieder wählen.

Weitere Informationen über die Ausbildung bei der Pohlig GmbH gibt es hier!

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.