Neuer Zukunftsmarktplatz am 14. November

#MachDeinEigenesDing: Besuche KIEFEL auf dem "Markt der Berufe" in Freilassing

+
#MachDeinEigenesDing: Auf der Berufsmesse "Markt der Berufe" am 14. November in Freilassing geht es auch um die Ausbildung bei KIEFEL.

Freilassing - "Berufliche Bildung" ist Jahresthema der Bildungsregion Berchtesgadener Land 2019. Dazu wird es eine Aktionswoche vom 11. bis 15. November 2019 geben sowie einen Aktionstag. Jugendliche wollen wir ermutigen: "Mach Dein Eigenes Ding: Finde Deinen Weg ins Berchtesgadener Land!"

Die langjährige und erfolgreiche Berufsmesse "Marktplatz Zukunft" der Realschule im Rupertiwinkel Freilassing wurde in diesem Jahr abgewandelt. In Zusammenarbeit mit der Staatlichen Berufsschule Berchtesgadener Land in Freilassing und unter Schirmherrschaft der Bildungsregion Berchtesgadener Land wird daraus der "Markt der Berufe". Dieser findet am 14. November 2019 von 15.30 Uhr bis 19 Uhr statt. 

Informiere dich am "Markt der Berufe" über deine berufliche Zukunft

In den Turnhallen der Realschule und in der Berufsschule informieren nach momentanem Stand über 70 Unternehmen aus unserem Landkreis über Ausbildungsmöglichkeiten in ihren Betrieben oder Einrichtungen. Zudem sind die Werkstätten und Unterrichtsräume der Berufsschule geöffnet. Eingeladen sind SchülerInnen aller Schularten, die sich für eine berufliche Zukunft im Berchtesgadener Land interessieren.

Mach dein eigenes Ding - bei KIEFEL

Komm vorbei – sei dabei!

Auch wir von KIEFEL sind dabei und stellen dort unsere Ausbildungsberufe vor: Industriemechaniker, Elektroniker für Automatisierungstechnik, Fachkraft für Lagerlogistik, Industriekaufleute, Technischer Produktdesigner und Fachinformatiker für Systemintegration. Vorab kannst du dich auch schon in der Azubi-Offensive etwas genauer damit beschäftigen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und gute Gespräche am "Markt der Berufe". Komm vorbei – sei dabei!

KIEFEL GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.