Adelholzener Alpenquellen

Mit der Traumnote 1,0 abgeschlossen

+
von li. nach re.: Stefan Thurner (Leiter Personal und Soziales), Linus Löffler (Azubi Elektroniker), Rudolf Kropf (Leiter Elektroabteilung), Erwin Hächl (Leiter Technisch-Mechanische Abteilung), Georg Klauser (Ausbilder Metallbauer), Sebastian Rosenegger (Azubi Metallbauer), Alexandra Hausner (Azubi Industriekauffrau), Franz Demmelmair (Geschäftsführer)

Siegsdorf - Nach dem Abschluss der Lehre übernommen werden - für drei Azubis bei den Adelholzener Alpenquellen ging dieser Traum in Erfüllung. 

Mit viel Fleiß und Engagement absolvierten Sebastian Rosenegger als Metallbauer, Linus Löffler als Elektroniker für Betriebstechnik und Alexandra Hausner als Industriekauffrau ihre Ausbildungen bei der Adelholzener Alpenquellen GmbH. Alexandra Hausner darf sich sogar über die Traumnote 1,0 in ihrem Abschlusszeugnis der Berufsschule freuen und wird zukünftig das Vertriebscontrolling unterstützen. Auch die anderen beiden werden in den jeweiligen Fachabteilungen übernommen. 

Bei den Adelholzener Alpenquellen wird seit Jahren auf beste Ausbildungsbedingungen geachtet. Die Auszubildenden genießen alle Vorteile eines regionalen und sozialen Arbeitgebers, denn als Traditionsunternehmen mit einer besonderen Historie werden beim Mineralbrunnen im Chiemgau Werte großgeschrieben. Jeder Auszubildende wird nach seinem Talent individuell gefördert und genießt modernste Ausbildungsstätten und beste Ausbildungsprogramme.

Nicht nur die sehr guten Übernahmechancen und die diversen Sozialleistungen sprechen für eine Ausbildung bei den Adelholzener Alpenquellen. Vor allem die lange Betriebszugehörigkeit spricht in jeder Hinsicht für die Zufriedenheit der Mitarbeiter, denn jeder Vierte ist seit mehr als 20 Jahren bei den Adelholzener Alpenquellen, darum sind die Auszubildenden elementar wichtig für die Zukunft des Unternehmens. 

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.