Ausbildung in Coronazeiten

Erfolgreicher Abschluss für fünf Bergader-Azubis

In den vergangenen Wochen haben gleich fünf Auszubildende der Privatkäserei Bergader ihre Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden.
+
In den vergangenen Wochen haben gleich fünf Auszubildende der Privatkäserei Bergader ihre Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden.

Waging am See - Das Daumendrücken hat sich gelohnt: In den vergangenen Wochen haben gleich fünf Auszubildende der Privatkäserei Bergader ihre Abschlussprüfungen als Industriekaufleute, Mechatroniker und Milchtechnologen erfolgreich bestanden.

Doppelt freuen darf sich die frischgebackene Industriekauffrau Monika Vodermayer: Für ihre herausragenden Leistungen wurde sie zusätzlich mit dem Bayerischen Staatpreis belohnt. Mit einer Spitzennote von 1,3 gehört Monika zu den Besten des Abschlussjahrgangs 2020/2021 der Staatlichen Berufsschule II in Traunstein. Der Staatspreis wird jährlich von der Regierung von Oberbayern für die besten Ausbildungsabschlüsse verliehen.

„Die fundierte Ausbildung von Nachwuchskräften hat bei uns einen hohen Stellenwert. Mit einem vielseitigen, strukturierten Auszubildendenprogramm setzen wir alles daran, um junge Menschen zu fördern und langfristig zu binden. Wir freuen uns deshalb sehr, dass uns alle fünf Abschlusskandidaten erhalten bleiben und das Bergader-Team auch weiterhin mit ihrem Knowhow verstärken werden“, so Verena Märkl, Ausbildungsbetreuerin bei Bergader.

Ausbildung in Coronazeiten

Die Corona-Pandemie stellte auch die Ausbilder und Auszubildenden bei Bergader vor große Herausforderungen. Die Azubis in den kaufmännischen Berufen wechselten zeitweise ins Homeoffice. Workshops und gemeinsame Azubi-Aktivitäten mussten umorganisiert werden. So fand beispielsweise die Prüfungsvorbereitung der Industriekaufleute teilweise virtuell statt und der Gesundheitstag „Azubi Fit“ wurde ins Freie verlegt.

„Auch bei Bergader heißt es: Ausbildung mit Abstand. Da ist von allen Beteiligten viel Flexibilität, Kreativität und Anpassungsfähigkeit gefragt. Wir sind deshalb in diesem Jahr besonders stolz, dass alle fünf Abschlusskandidaten ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.“

Ausgezeichnete Ausbildung bei Bergader

Momentan absolvieren an den Standorten Waging und Bad Aibling rund 20 Auszubildende ihre Lehre in der Käseproduktion, in den Bereichen Service und Instandhaltung sowie Verwaltung. Insgesamt bietet Bergader sieben verschiedene Ausbildungsberufe an, von Mechatronik über Fachinformatik und Milchtechnologie bis hin zum Berufsbild Industriekaufmann/ -kauffrau.

Junge Menschen erwartet bei Bergader eine spannende und vielseitige Ausbildung in einem modernen, international agierenden Familienunternehmen. Die Azubis packen ab dem ersten Tag mit an und lernen, sich eigenständig zu organisieren und Verantwortung zu übernehmen. Besonderes Augenmerk wird bei Bergader auf die standort- und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit gelegt. Mehr über die Ausbildung bei Bergader erfahren.

Übrigens: Für sein Ausbildungsprogramm wurde das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als „Ausbildungsbetrieb der deutschen Milchwirtschaft 2019“ durch den Milchindustrie-Verband e.V. (MIV) und den Zentralverband Deutscher Milchwirtschaftler e.V. (ZDM).

Bergader Privatkäserei

Kommentare