Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rezept für Grill oder Ofen

Gefüllte Paprika im Speckmantel – so haben Sie den Klassiker noch nie gegessen

Gefüllte Paprika im Speckmantel
+
Gefüllte Paprika im Speckmantel: eine leckere Abwandlung des Klassikers.

Wenn die Grillsaison bald wieder (endlich!) startet, kommt ein kleiner Snack vorweg gerade recht: eine gefüllte Paprika im Speckmantel kann jeder vertragen.

Ein kleiner Snack vorweg gefällig? Also dann, wenn die Grillsaison wieder startet? Was ja nicht mehr so lange dauern dürfte … Wenn also irgendwann wieder mal Chicken Wings*, Spare Ribs oder Souvlaki auf dem Grill landen, dann knurrt bei vielen schon der Magen. Warum diesen nicht mit einer kleinen Vorspeise ruhig stellen? Gut, das heutige Rezept taugt allemal auch als Hauptspeise. Aber eine gefüllte Paprika im Speckmantel verträgt doch wirklich jeder. Zumal es sich ja streng genommen nur um eine Paprikahälfte dreht …

Eine Abwandlung von Omas gefüllter Paprika

Wer kennt sie nicht: die gefüllten Paprika, die wir bei Oma immer bekommen haben. Mit einer leckeren Hackfleischfüllung und einer ordentlichen Portion Reis dazu. Das hat wirklich immer alle am Tisch glücklich gemacht. Doch jetzt drehen wir den Spieß um und kredenzen der lieben Großmutter mal die gefüllten Paprika vom Grill.

Paprika-Schiffchen vorbereiten

Ich nenne die Dinger auch gerne Paprika-Schiffchen. Der Länge nach aufgeschnitten werden die Paprikahälften gefüllt. Bei mir mit Frischkäse, gehackten Jalapeños und Mais. Um die gefüllten Paprikahälften wird dann nur noch ein wenig Frühstücksspeck gewickelt. Und ab damit auf den Grill. Hey und eh klar: Das gelingt natürlich auch im Backofen, siehe Rezept unterhalb.

Probieren Sie auch: Kennen Sie Shakshuka? Die versunkenen Eier in Tomatensauce schmecken zum Frühstück oder Abendessen.

Dieses Harmonie-Schiffchen schmeckt sehr lecker

Das Wort Harmonie verwende ich deshalb, weil alle Zutaten sehr gut miteinander harmonieren. Wir haben den milden Frischkäse, ein wenig mittelscharfe Jalapeños, den würzigen Speck und die frische Paprika. Einfach lecker.

Gefüllte Paprika im Speckmantel: Ein Allround-Rezept, das immer passt

Damit meine ich: Sie müssen es nicht als Vorspeisen-Rezept vom Grill anbieten. Genauso gut gibt dieses Gericht eine wunderbare Hauptspeise ab. Dann schnappt man sich halt zwei oder drei Schiffchen. Serviert noch ein bisschen frisches aufgeschnittenes Baguette dazu sowie einen kleinen Gurkensalat. Und schon ist ein wirklich schnelles und interessantes Mittag- oder Abendessen zubereitet.

Noch ein Wort zu den Zutaten: Gefüllte Paprika im Speckmantel

Frischkäse ist kein Muss! Wie bei den berühmten Paprika von Oma bietet es sich auch hier an gewürztes Hackfleisch als Füllung zu verwenden. Oder auch Reis. Und wem Jalapeños zu scharf sind, der greift auf Kapern, eingelegte Sardellen oder Oliven zurück. Wie immer ist auch hier das Schöne: Wir sind beim Grillen und Kochen an (fast) keine Regeln gebunden!

Rezept für gefüllte Paprika im Speckmantel – Die Zutaten

Portionen: 4

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitungszeit: 30 Minuten

  • 2 Paprika
  • 300 g Frischkäse
  • 50 g Gouda (gerieben)
  • 2 EL fein gehackte Jalapeños (frisch oder eingelegt)
  • 3 EL Mais (aus der Dose)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Frühstücksspeck

Auch lecker: Feuriger Snack für kalte Tage: Jalapeños im Speckmantel – auch als Appetizer lecker.

Zubereitung: Gefüllte Paprika im Speckmantel

  1. Die Paprika halbieren, von Stiel und Kernen befreien und anschließend vierteln.
  2. Frischkäse, geriebenen Gouda, die fein gehackten Jalapenos und den Mais verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Füllung in die geviertelten Paprika streichen und mit Frühstücksspeck umwickeln.
  4. Im vorgeheizten Grill (indirekt) oder im Backofen bei 200 Grad 20 bis 30 Minuten bis zur gewünschten Bräunung garen.

Im Video: Gefüllte Paprika mit Frischkäse – Partysnack im Speckmantel

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ- & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“, der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weiterlesen: Kennen Sie den Trick, um Pancakes, Omeletts und Co. ganz leicht in der Pfanne zu wenden?

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Kennen Sie die Regel, dass ein fauler Apfel den ganzen Korb verdirbt? So ähnlich ist es mit Brot auch. Wenn Sie an einem Brotlaib oder auch nur an einer Brotscheibe Schimmel entdecken, sollten Sie das gesamte Brot in den Müll werfen. Brot ist so porös, dass die Schimmelsporen ganz leicht und rasend schnell alles durchdringen. Ist das Brot dagegen nur abgelaufen, hart oder trocken, müssen Sie nicht gleich Abschied nehmen. © picture alliance/dpa
Eier Haltbarkeit erkennen
Je älter ein Ei ist, desto mehr Luft konnte durch die poröse Eierschale ins Innere gelangen. So entsteht ein Luftpolster zwischen Eigelb und Schale. Wenn Sie das Ei in ein Glas mit Wasser legen, schwimmt deshalb die Seite mit der Luftblase oben. Wenn es schließlich an der Oberfläche schwimmt, ist das Ei mit höchster Wahrscheinlichkeit verdorben. © picture alliance/dpa
Fisch Haltbarkeit erkennen
Wenn Sie ihn an der Fischtheke gekauft haben, bleiben Ihnen noch maximal drei Tage, lieber weniger. Sobald der Fisch schlecht ist, wird seine Haut und das Fleisch schleimig und der typische, unangenehme Fischgeruch steigt Ihnen in die Nase. Finger weg! © Holger Hollem/dpa
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Frisches, rohes Fleisch hat einen eigentümlichen Geruch, den ungeübte Nasen schon mal falsch interpretieren können. Dabei verströmt fauliges Fleisch einen Gestank, dem man sich kaum nähern kann. Ist das Fleisch außerdem noch schleimig oder klebrig, lassen Sie bitte die Finger davon. Farbveränderungen sind zwar nicht per se ein Hinweis auf verdorbenes Fleisch, aber gräulich sollte es nicht aussehen. © picture alliance / Oliver Berg/d
Joghurt Haltbarkeit erkennen
Wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, ist das aber noch lange kein Grund, den Joghurt wegzuschmeißen. Meist ist er noch völlig in Ordnung und genießbar. Die enthaltenen Bakterien funktionieren dabei wie ein natürliches Konservierungsmittel. Erst, wenn sich auf der Oberfläche ungewöhnlich für Flüssigkeit bildet und der Joghurt auch unten im Becher flüssig ist, sollten Sie ihn entsorgen. © picture alliance / dpa
Käseplatte mit Wein
Je weicher und feuchter der Käse, desto leichter wird er schlecht. Er fängt dann an, unangenehm sauer zu riechen. Auch bei Schimmelbefall sollten Sie Weichkäse in die Tonne werfen, da dieser die feuchte Käsemasse sehr schnell durchdringt und dabei nicht unbedingt sichtbar ist.  © crisper85/Imago
Käse Haltbarkeit erkennen
Das gilt natürlich nicht für Sorten mit Edelschimmel, wie Gorgonzola, Brie oder Roquefort. Hartkäse wie Parmesan hat eine deutlich längere Haltbarkeit. Hier können Sie Schimmel an den Außenseiten ruhig großzügig wegschneiden und den Rest des Laibes ohne schlechtes Gewissen genießen. © Harald Tittel/dpa
Milch Haltbarkeit erkennen
Schlechte Milch müssen Sie nicht in jedem Fall wegschütten. Schmeckt oder riecht die Milch schlecht oder ist sie klumpig geworden, dann müssen Sie sie entsorgen. Das gilt aber nicht für unbehandelte Milch. Daraus können Sie noch einiges zaubern.  © picture alliance/dpa
Olivenöl Haltbarkeit erkennen
Olivenöl muss fruchtig riechen, dann können Sie es jahrelang genießen. Altes, schlechtes Öl riecht dagegen ranzig, teilweise sogar wie Motoröl. Lagern Sie das Öl am besten dunkel und dicht verschlossen, dann kann es sich viele Jahre halten. © Lorenzo Carne/dpa
Wurst Haltbarkeit erkennen
Sie haben Wurst an der Fleischertheke gekauft? Dann sollten Sie sie so schnell wie möglich verbrauchen, am besten innerhalb der nächsten drei Tage. Fängt die Wurst an, seltsam zu riechen und schleimig zu werden, haben Bakterien ganze Arbeit geleistet. Dauerwurst, wie Salami, hält sich länger, wie der Name schon verrät. © picture alliance / Patrick Pleul

Kommentare