Im Interview mit Katharina Moderegger von den Bürgerstiftungen BGL und TS im Gespräch mit chiemgau24

Gemeinsam mehr erreichen – Spendenwoche 2020

Katharina Moderegger, Geschäftsführerin der Bürgerstiftungen Berchtesgadener Land und Traunsteiner Land
+
Katharina Moderegger, Geschäftsführerin der Bürgerstiftungen Berchtesgadener Land und Traunsteiner Land

Die letzten Monate waren hart. Für manche weniger, für manche aber auch mehr. Viele Bürgerinnen und Bürger sind dadurch in Not geraten – unverschuldet. Besonders die ärmeren Menschen hat es getroffen, speziell auch die Tafel-Nutzer in der Region – denn viele Tafeln mussten schließen. Deshalb widmet sich die gemeinsame Spendenwoche der Bayernwelle und der Bürgerstiftungen Berchtesgadener und Traunsteiner Land unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ in diesem Jahr den Tafeln. Katharina Moderegger ist die Geschäftsführerin der beiden Stiftungen. Kathi, was ist in dieser Woche besonders?

Katharina Moderegger: Die Spendenwoche ist in diesem Jahr speziell den Tafeln in der Region gewidmet. Die Bayernwelle Südost berichtet darüber und auch die Bürgerstiftungen beschäftigen sich damit. Ziel ist es, für die Tafeln zu werben und Spenden zu sammeln. Es wird berichtet, welche Herausforderungen die Tafeln haben, wie so ein Tag eines Tafel-Helfers aussieht und wie es den Tafel-Nutzern mit dieser Einrichtung geht. Das Gute dabei ist: Jede Spende, die im Aktionszeitraum eingeht, wird von der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost verdoppelt. Alle Spenden, die vielleicht danach noch eingehen, werden auch an die Tafeln weitergeleitet.

OVB24: Wie sind die beiden Bürgerstiftungen entstanden?

Katharina Moderegger: Die beiden Stiftungen wurden von der VR Bank gegründet, um speziell unverschuldet in Not geratenen Menschen in der Region zu helfen. Genossenschaftsbanken setzen sich ja sehr stark für die Region ein und den Gründern der Bürgerstiftungen war es ein Anliegen, neben den Spenden an Vereine und Einrichtungen im Berchtesgadener und Traunsteiner Land, vor allem Bürgerinnen und Bürger in Notlagen zu unterstützen. Und so tun die beiden Bürgerstiftungen seit über 10 Jahren Gutes in der Region für die Region.

OVB24: Und was machen die beiden Bürgerstiftungen konkret, um den Menschen zu helfen?

Katharina Moderegger: Wir geben Spenden, die wir von Bürgerinnen, Bürgern und Firmen erhalten weiter an Menschen in Not. An kranke Menschen, an Familien, die gerade etwas Schweres durchmachen – einfach an Menschen, die sich in einer schweren Lage befinden. Dort unterstützen wird dann finanziell.

OVB24: Sie sehen, die Bürgerstiftungen machen einen wunderbaren Job und sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Heimat. Auch Sie können mithelfen, wie geht das, Kathi?

Katharina Moderegger: Ganz einfach – mit einer Spende. Das ist jederzeit auf die Konten der beiden Bürgerstiftungen möglich. Selbstverständlich erhalten Spender auch eine Zuwendungsbestätigung für die Steuererklärung. Wir freuen uns über jede Spende und sagen schon heute herzlich DANKE im Namen aller Beteiligten.

Das könnte dich auch interessieren:

Zusammenhalten und etwas Gutes tun: Spenden Sie jetzt

Unterstützen Sie Ihre Region bei der Spendenwoche 2020:

Ein Spendenkonto mit der IBAN DE07 7109 0000 0001 0777 75 wurde von der Bürgerstiftung Traunsteiner Land bereits eingerichtet.

Kontaktdaten:

Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG
Telefon: +49 8651 6006-600
E-Mail: info@vrbank-obb-so.de
Internet: www.vrbank-obb-so.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.