Fitness-Tipp: Gutes Essen im Urlaub

Fünf Tipps für eine gesunde Ernährung auf Reisen

Auch auf Reisen können wir gesund Essen. Hier lesen Sie, wie
+
Auch im Urlaub können wir gesund Essen. 

Eine gesunde Ernährung erfordert ein ordentliches Maß an Selbstdisziplin und verlangt dem Süßwarenliebhaber oder Junkfoodanhänger regelmäßig eine hohe Opferbereitschaft ab. Aber wie kann man eigentlich unterwegs Ernährungs-Fallen erkennen und umgehen?

Als wäre der Verzicht auf industriell verarbeitetes und ungesundes Essen nicht schon schwer genug, sorgt nur allzu oft der (berufliche) Alltag für zusätzliche Hürden im Kampf gegen die zahlreichen Versuchungen. Besonders in Kombination mit regelmäßigen beruflichen Reisen, droht im Falle eines stressigen Jobs, das ohnehin schon anspruchsvolle Unterfangen einer gesunden Ernährung damit schnell im Albtraum zu enden


Mit den diesen fünf einfachen Tipps verraten wir Ihnen, wie Sie trotz Zeitverschiebung, Termindruck und dem ständigen auf Achse-Sein dennoch Ihre Ziele zur gesunden Ernährung erreichen können. Und wie Job und Gesundheit sich miteinander vereinbaren lassen.

1) Bleiben Sie im Rhythmus

Zusätzliche Informationen zu dem Thema Ernährung auf Reisen erhalten Sie unter original-bootcamp.com.

Egal, wie viele Kontinente Sie auch während einer Reise bereisen sollten, achten Sie stets darauf, Ihren Ess-Rhythmus beizubehalten und zu regelmäßigen Uhrzeiten zu speisen. Die Grundlage liefert hierbei die wichtigste Mahlzeit des Tages, das Frühstück. Dieses sollte nicht nur aus einem schnellen Kaffee bestehen, sondern möglichst einen ausgewogenen und energiereichen Start in den Tag gewährleisten. Ideal ist beispielsweise die Kombination aus Vollkorn-Müsli mit Joghurt und frischem Obst. Ein Gericht, das mittlerweile auch in jedem Flughafen Café erhältlich ist und zum festen Bestandteil eines jeden Frühstückbuffets im Hotel gehört


Zum Thema Jetlag: Auch wenn es schwer fällt, sollten Sie versuchen, sich von Beginn an die Zeitumstellungen anzupassen. Widerstehen Sie also dem Wunsch tagsüber schlafen zu gehen und versuchen Sie stattdessen die Ernährung nach gewohnten Uhrzeiten an die neuen Begebenheiten anzupassen. Ihr Stoffwechsel wird es Ihnen danken.

2) Seien Sie vorbereitet

Es gibt Situationen, in denen bereits im Vorhinein klar ist, dass eine gesunde Mahlzeit in etwa so realistisch sein wird, wie ein Feierabend um 14 Uhr. In vielen Fällen sind solche Szenarien aber absehbar und Sie können sich dementsprechend im Vorfeld vorbereiten. Vor dem nächsten Jahresabschlussbericht oder einem anstehenden ganztägigen Seminar gilt es am Abend vorher die nötigen Maßnahmen zu treffen, um den Tag zumindest ernährungstechnisch gesund und ausgewogen zu überstehen.

Das Zauberwort hierbei lautet Vorkochen. Online oder in einschlägigen Kochbüchern finden Sie zahlreiche, einfach umsetzbare Rezepte für gesunde Mahlzeiten (zum Beispiel www.eatsmarter.de), die auch kalt genießbar sind. Egal, ob mit Avocado-Wraps, leckeren Salatkreationen oder einem exotischen Quinoa-Grünkernbraten, die (kurzen) Pausen werden zumindest kulinarisch ein echtes Highlight sein. Inklusive neidischer Blicke der Kolleginnen und Kollegen!

3) Sorgen Sie für einen Plan B

Achten Sie darauf, dass gesunde Snacks für kleine Zwischenmahlzeiten im Gepäck griffbereit sind. Der ideale Begleiter für Anlässe wie diese sind zum Beispiel Nuss-und Körnermischungen aus dem Supermarkt. Diese bieten wichtige Nährstoffe, sättigen und sind außerdem einfach und unkompliziert zu transportieren. Als Faustformel zur Portionsgröße gilt dabei folgende Regel: Die Anzahl an Nüssen, die Platz in einer hohlen Handfläche findet, sind eine ausreichende Menge für einen Zwischensnack. 

Auch Rohkostgemüse in Form von Karotten-, Paprika- und Gurkenstückchen sorgt für Abwechslung im Büroalltag und punktet durch einen geringen Kalorienanteil. Alternativen dazu stellen abgepacktes Trockenobst in geringen Mengen (Achtung: hoher Fruchtzuckeranteil!), Reiswaffeln sowie Natur Joghurt oder Quark (gerne verfeinert mit Nüssen und/oder Früchten wie Blau- und Himbeeren) dar.

Behalten Sie Ihren Ess-Rhythmus bei.

4) Ausreichend trinken

Ein ausgeglichener Wasserhaushalt ist nicht nur Grundvoraussetzung für die Aufrechterhaltung der Körperfunktionen und für einen wachen Geist, sondern hilft auch dabei Heißhungerattacken zu vermeiden. Sorgen Sie deshalb immer dafür, dass eine Falsche mit Wasser griffbereit steht und gewöhnen Sie sich daran in regelmäßigen Abständen davon zu trinken. Auf zuckerhaltige Softdrinks sollte aufgrund der hohen Kaloriendichte hingegen verzichtet werden

Auch Kaffee sollte nicht als primärer Durstlöscher genutzt werden. Behauptungen, dass dieser dem Körper Wasser entziehen würde sind zwar mittlerweile widerlegt, dennoch sollte eine übermäßige Koffeinzufuhr, beispielsweise wegen der dadurch ausgelösten erhöhten Harndrangsaktivität, vermieden werden.

5) Gönnen Sie sich einen gesunden Schlaf

Der folgende Punkt wirkt mit Hinblick auf das Thema Ernährung zunächst unverständlich, spielt für eine gesunde Verdauung aber eine entscheidende Rolle. Denn erst wenn Ihr Verdauungssystem - speziell der Darm - regelmäßige Pausen erhält, ist es in der Lage Nährstoffe effizient zu verarbeiten und dem Blutkreislauf zuzuführen.

Wie viel Schlaf ein Mensch benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab und kann stark unterschiedlich ausgeprägt sein. Egal, ob nun aber fünf Stunden pro Nacht ausreichen oder Sie sich erst nach sieben Stunden ausgeschlafen für den Tag fühlen, erst ein erholsamer Schlaf bietet die Grundlage für einen funktionierenden Regenerationsprozess und ermöglicht damit auch dem Verdauungssystem die wohlverdienten Verschnaufpausen. 

Damit der Schlaf nicht von äußeren Einflüssen oder einer ständig wechselnden Umwelt gestört wird, sollten einige einfache Tipps berücksichtigt werden. Damit das System abschalten kann, sollten Sie beispielsweise 30-60 Minuten vor dem Schlafengehen auf grelle Handy, TV oder Computer Monitore verzichten. So ermöglichen Sie es den Sinnesorganen, ihre Aktivität herunterzufahren und sich auf die Nacht einzustellen. Wer Probleme beim Einschlafen hat, sollte außerdem vor dem Schlafengehen warm duschen. Das entspannt den Körper und hilft dabei den Tagesstress zu vergessen. Für Hotelbesuche oder Nachtflüge außerdem unerlässlich: eine bequeme Schlafbrille und hochwertige Ohrstöpsel, damit eine ruhige Nacht auch mit nervigen Nachbarn möglich ist.

Sie legen Wert auf einen gesunden Lifestyle, möchten sich gesund und ausgewogen ernähren und auch noch effektiv trainieren – am liebsten im schönsten Fitnessstudio der Welt: draußen in der Natur? Dann besuchen Sie doch einmal ein kostenloses Schnuppertraining bei Original Bootcamp – hier bekommen Sie alles aus einer Hand: Effektives Training mit professionell ausgebildeten Trainern, die lieben was sie tun. Inklusive eines Online-Ernährungscoachings und einer großen Portion Motivation! Sie sind herzlich eingeladen. Standorte hat Original Bootcamp in der Region in Rosenheim, Wasserburg am Inn und Brannenburg.

https://www.original-bootcamp.com/bootcamp-probetermine/rosenheim-test-bootcamp-dates.html

Auch der Schlaf spielt eine wichtige Rolle. 

Original Bootcamp

Quelle: rosenheim24.de

Outdoor-Fitness-Kurse von Original Bootcamp gibt es in der Region mittlerweile in Rosenheim, Wasserburg und Brannenburg: hochintensives, nach neuesten trainingswissenschaftlichen Methoden gestaltetes funktionelles Outdoor-Intervall-Zirkeltraining in Kleingruppen bis max. 12 Personen, in dessen Fokus Teamarbeit, Spaß, intensive Betreuung durch einen Personal Trainer sowie ein begleitendes Ernährungskonzept stehen.

Die immer jeweils 8 Wochen umfassenden Kurse sind so konzipiert, dass jeder mitmachen kann, egal ob Einsteiger oder Leistungs-Ambitionierte. Die 60-minütigen Trainingseinheiten finden bei jedem Wetter und immer draußen statt. Trainiert werden funktionelle Bewegungsabläufe, wie sie sich letztlich auch im Alltag wiederfinden. Kleingeräte wie Kettlebells, Wilde Seile, Medizinbälle, Springseile, Agility Ladders etc. geben dem Training eine abwechslungsreiche Vielfalt neben dem Haupt-Trainingsgerät: dem eigenen Körper.

Ein kostenloses Probetraining ist jederzeit möglich.

Kommentare