Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In vielen Bundesländern im Laden

Achtung Allergiker: Beliebte Hamburger-Sauce wird zurückgerufen

Homann ruft eine Burgersauce zurück.
+
Homann ruft eine Burgersauce zurück.

Der Lebensmittelhersteller Homann ruft eine Hamburger-Sauce zurück. Bei Allergikern kann die Sauce zu Reaktionen führen.

  • Der Lebensmittelhersteller Homann ruft ein Produkt zurück.
  • Es handelt sich um die „Hambuger Sauce“ in der 450ml-Flasche.
  • Grund für den Rückruf ist ein Etikettierungsfehler.

München - Aufgrund eines Etikettierungsfehlers ruft der Feinkosthersteller Homann seine „Hamburger Sauce“ zurück. Einzelne Flaschen der Sauce (450ml) der Marke Homann könnten ein anderes Produkt enthalten. In dem Produkt können Weizen, Ei und Senf Bestandteil der Rezeptur sein, teilte das Unternehmen auf seiner Internetseite mit. Das Portal lebensmittelwarnung.de des Bundesamtes für Verbraucherschutz veröffentlichte am Donnerstag eine entsprechende Warnung. Das Produkt sei in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen verkauft worden.

Die betroffene Sauce.

Video: Was Sie bei einer Rückrufaktion unbedingt beachten sollten

Hambuger-Sauce: Rückruf von Homann - Dieses Mindesthaltbarkeitsdatum ist betroffen

Betroffen sind Saucen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13.07.2020 und der Chargennummer L10530281. Der Verzehr kann dem Unternehmen zufolge bei Personen, die an einer Weizen-, Ei-, oder Senfunverträglichkeit leiden, zu allergischen Reaktionen führen. Bei Rückgabe werde das Produkt ausgetauscht oder der Preis erstattet, teilte die Firma aus dem niedersächsischen Dissen mit.

dpa

Kommentare