48-Jähriger macht weiter

ASV Happing verlängert mit Trainer Hans Nietzold

+
Abteilungsleiter Christoph Schneider (l.) mit Trainer Hans Nietzold.
  • schließen

Rosenheim - Der ASV Happing setzt weiter auf Kontinuität. Nun wurde bekannt gegeben, dass Trainer Hans Nietzold auch in der neuen Saison an der Seitenlinie stehen wird.

Wie der Verein am Wochenende beim Heimspiel gegen den TuS Raubling II (1:0) bekannt gab, wird Trainer Hans Nietzold zur Spielzeit 2019/2020 in sein drittes Jahr beim ASV Happing gehen. Abteilungsleiter Schneider und Nietzold haben bereits in der Winterpause lange Gespräche geführt und die Situation im Happinger Seniorenfußball analysiert. "Leider mussten wir als Verantwortliche in den letzten Monaten immer sehr am Kader puzzlen, was sich letztlich an den sehr schwankenden Leistungen zeigte", erklären die beiden. So folgte Licht auf Schatten und Schatten auf Licht fast wöchentlich in dieser Saison.

Eigener Nachwuchs soll weiterhin im Vordergrund stehen

Im nächsten Jahr wird es entscheidend für Nietzold und Schneider sein, die Vielzahl der in der aktuellen Saison verletzten Führungsspieler wie Alexander Both und Michael Eberle wieder auf den Platz zu führen und daneben das Potenzial der jungen und hungrigen Spieler weiter einzubauen. Spielpraxis sammeln durften unter anderem schon Cemal Atak, Tobias Steffens, Gürbüz, Benedikt Hafner oder Emil Bajric, die eigene Nachwuchs sollen weiter eine große Rolle spielen.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 1

Auch interessant

Kommentare