A-Klassist nimmt Trainingsbetrieb vorerst nicht auf

SC Höhenrain: "Training unter diesen Bedingungen macht keinen Sinn"

Feldkirchen-Westerham - Der A-Klassist SC Höhenrain wird den Trainingsbetrieb bis auf Weiteres nicht aufnehmen. "Ein Training unter diesen Bedingungen macht aktuell keinen Sinn", teilt der SC mit. Dies gilt sowohl für den Jugend- als auch für den Herrenbereich.

Seit Montag, 11. Mai, ist in Bayern das Fußballtraining unter gewissen Einschränkungen wieder erlaubt. So kann in Kleingruppen und unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln trainiert werden. „Wir wissen, dass es bis zur Rückkehr zur Normalität noch ein weiter Weg ist. Aber der erste Schritt ist gemacht", sagt BFV-Präsident Rainer Koch. Der SC Höhenrain hat sich dafür entscheiden, den Trainingsbetrieb bis auf Weiteres nicht aufzunehmen.


SC Höhenrain: "Wir möchten unserer Sorgfaltspflicht nachkommen"

Die Fußballabteilung des SC Höhenrain hat sich in den vergangenen Wochen beraten, ob der Trainingsbetrieb im Verein wieder aufgenommen werden kann. Dabei kam es zu dem Beschluss, dass sowohl im Herren- als auch im Jugendbereich bis auf Weiteres kein Training stattfinden wird. "Wir als Sportverein möchten unserer Sorgfaltspflicht gegenüber den Mitgliedern, Trainern und Spielern nachkommen", teilt der A-Klassist auf seiner Facebook-Seite mit. Für den Jugendbereich soll Mitte Juni die Lage noch einmal neu bewertet werden. "Zum einen finden wir, dass diese Regeln nicht einfach durchzuführen sind, speziell für Kinder und zum anderen sind sie teilweise auch sinnfrei", begründet der SC seine Entscheidung.

"Training unter diesen Bedingungen macht aktuell keinen Sinn"

Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln müssen auch die Herrenteams noch warten, bis sie wieder trainieren dürfen. "Nach Rücksprache mit unseren Trainern macht ein Training unter diesen Bedingungen aktuell keinen Sinn. Die Spieler sind angehalten sich selbstständig fit zu halten", so der A-Klassist weiter. Dazu bietet der Verein seinen Spielern jeden Donnerstag ein online Trainingsprogramm an.  Die Saison ruht bis zum 31. August. Anschließend soll die Spielzeit 2019/20 zu Ende gespielt werden. "Es ist dann angedacht, wie vor den jeweiligen Saisonabschnitten, eine etwa sechswöchige Vorbereitung zu machen. Ob und wie diese Vorbereitung dann gestaltet werden kann oder darf wird sich noch zeigen", schreibt der Verein weiter.


SC Höhenrain bittet um Geduld und Unterstützung

Dem SC Höhenrain ist durchaus bewusst, dass die Spieler wieder Lust auf Fußball haben. "Wir sind jedoch der Meinung, dass die Gesundheit und die Eindämmung des Virus im Vordergrund steht und nicht, ob der Trainingsbetrieb zwei, drei oder vier Wochen früher oder später beginnt. Wir bitten um eure Geduld und Unterstützung", teilt der SC abschließend mit.

ma

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)



Top-Artikel der Woche: A-Klasse 1

SV Prutting spendet 3.549 Euro an den Förderverein Kinderklinik Rosenheim
SV Prutting spendet 3.549 Euro an den Förderverein Kinderklinik Rosenheim

Kommentare