Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Ostermünchen II - SV Schechen 1:2

Kapsner-Doppelpack bei SVS-Sieg in Ostermünchen

Ostermünchen - Die zweite des SV Ostermünchen ist wieder auf dem Boden der Tatsachen. Nach zwei Auftaktsiegen folgten zwei Niederlagen. Die Rothstein-Elf zeigte auch in Ostermünchen das dieses Jahr sehr viel Möglich ist.

Drei Punkte beim Lokalrivalen Ostermünchen geholt, da schmeckte das Bier auf dem Herbstfest besonders gut. Und das hat sich das Rothstein-Team auch redlich verdient. Mit ausgesprochen knappem Kader ging es zum Sportplatz in Berg, auf der Bank nur der A-Junior Josef Wittmann und für alle Fälle auch Trainer Thomas Rothstein. Dies deutete zunächst nicht auf einen Erfolg hin. Aber der Schechener "Kapsei", Stefan Kapsner ließ sein Team nicht verkommen. In der 31. Minute erzielte er das 0:1 und in der 44. Minute das 0:2.

Beim

Service:

° Zur Spielstatistik

° Zur Tabelle

SVO merkte man deutlich, dass Abwehr-Chef Hubert Aumiller und Torjäger Markus Grabl der zweiten Mannschaft fehlten. Der SVO - heute mit Trauerbinde für den verstorbenen Georg Ettenhuber - wollte nach dem Seitenwechsel das Ruder nochmal herumreißen und konnte in der 63. Minute durch Maxi Haas das 1:2 erzielen. Mehr ging aber an diesem Tage für die Bezirksligareserve aus Ostermünchen nicht mehr.

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare