Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Traunreut - SV Erlstätt 2:2

Traunreut muss um Tabellenführung bangen

Traunreut - Der SV Erlstätt hat dem TuS Traunreut am Samstag ein 2:2-Unentschieden abgerungen. Besser gesagt: der Tabellenführer aus Traunreut konnte am Ende mit dem einen Punkt mehr als zufrieden sein und muss nun an den verbleibenden drei Spieltagen doch noch um ihre Spitzenreiterposition kämpfen.

In der vierten (!) Minute der Nachspielzeit konnte der TuS Traunreut die - um es drastisch auszudrücken - "Blamage" noch abwenden. Wobei eine Niederlage gegen den Tabellenneunten einer solchen fast schon gleichgekommen wäre. Tobias Klein war es letztendlich, der dem Tabellenersten der A-Klasse 6 den Punktgewinn in der 94. Minute dann doch noch sicherte.

Julius Kumpfmüller hatte die Gäste zuvor in der 38. Spielminute mit 1:0 in Führung gebracht. Marco Pugliese glich in der 79. aus, ehe Albert Rosenegger in der 90. den vermeintlichen Siegtreffer für den SV Erlstätt erzielte. Doch wie bereits erwähnt war da noch Tobias Klein, der den Ball zum 2:2-Ausgleich in den Maschen versenken konnte.

Der SV Erlstätt holt somit 'nur' einen Punkt, der ihnen aber zum nun relativ sicher wirkenden Klassenerhalt verhilft. Nur theoretisch kann die Mannschaft von Thomas Weber noch von einem der Abstiegskandidaten überholt werden. Und Traunreut hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Verfolger Ruhpolding, die obendrein noch ein Spiel weniger auf dem Konto haben. Im Aufstiegsrennen wird es also nochmal spannend.

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare