Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

WSC Bayerisch Gmain - TSV Bad Reichenhall II 7:1

Kantersieg für Bayerisch Gmain – Kaltenhauser trifft dreifach

+

Bayerisch Gmain – Der WSC in der Vorwoche noch mit einem knappen Sieg, ließ am Samstag nichts anbrennen und schickte die Gäste aus Bad Reichenhall mit sieben Buden nach Hause.

Service:

° Zum Spielverlauf

° Zur Tabelle

Den Anfang machte Adrian Schläfke in der siebten Minute mit seinem Treffer. Dann passierte in der ersten Hälfte erstmal nichts mehr. Für Furore sorgte dann Michael Kaltenhauser, der in zwölf Minuten gleich dreimal einnetzen konnten. Seinen lupenreinen Hattrick eröffnete er mit einem Strafstoß. Sechs Minuten später, stach er erneut zu und versenkte die Kugel wieder. Seinen dritten Streich zum 4:0 machte er dann in der 72. Minute indem er das Leder wieder in der Kiste unterbrachte. Das nächste Tor machte dann Tom Schubert nur drei Minuten später. Die Gäste kamen noch zu ihrem Ehrentreffer durch Aton Tafilaj. Dann waren aber wieder die Hausherren dran. Phillip Wimmer schrieb sich in dir Torschützenliste zum 6:1 ein. Den letzten Treffer machte erneut Tom Schubert, der mühelos einschoss.

Bis mindestens Sonntag ist der WSC wieder Tabellenführer, Bad Reichenhall ist den Abstiegsrängen gefährlich nahe.

Kommentare