Unglückliche Niederlage für SVS

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV Surberg verlor seine Heimpartie gegen die Bezirksliga-Reserve des TuS Traunreut unglücklich mit 2:3 Toren. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und gingen bereits nach 3 Minuten in Führung. Einen Angriff über rechts schloss Robert Schwab fulminant ins kurze Eck ab.

In den folgenden Minuten waren die Hausherren darum bemüht ins Spiel zu kommen, was allerdings erst nach einer Viertelstunde gelang. In der Folgezeit war der SVS die aktivere Mannschaft. Die Gäste waren allerdings immer wieder durch ihre blitzschnell vorgetragenen Konter gefährlich.

In der 21. Minute dann der Ausgleich. Bothe wurde gekonnt von Weber auf die Reise geschickt, dies legte quer auf Kapitän Schwenk, der nur noch einschieben musste.

In der Folgezeit waren die Gastgeber bemüht das Spiel in den Griff zu bekommen, waren allerdings im Spielaufbau meist zu hektisch. Mit dem Halbzeitpfiff gingen die Gäste wieder in Führung. Es war wieder Robert Schwab, der aus dem Gewühl heraus zum 1:2 verwandelte. Nach dem Seitenwechsel war deutlich zu erkennen dass die Gastgeber sich keineswegs geschlagen geben wollten und nun mit mehr Biss in die Zweikämpfe gingen. Der SVS hat die Partie weitgehend im Griff und hatt auch Chancen auf den Ausgleich. Der Ausgleichstreffer durch Kapitän Schwenk in der 65. Minute wurde wegen angeblicher Abseitsposition zurückgepfiffen. Eine strittige Entscheidung. Schiedsrichter Wichtelhuber hatte die Partie ansonsten sicher im Griff.

In der 82. Minute dann die vermeintliche Vorentscheidung. Ein mustergültig vorgetragener Konter wurde von Max Michel zum 1:3 vollstreckt.   Der SVS gab sich nicht geschlagen und warf nun alles nach vorn.

In der 86. Minute dann der Anschluß. Schwenk verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 2:3. In der letzten Minuten dann Hektik Pur. Erst fischte TuS-Keeper Kotschisch einen 25 Meter Hammer von Wimmer aus dem Eck und im Nachschuss scheiterte Niedworok am Aluminium. In der Nachspielzeit sah Gäste Akteur Marco Pugliese nach hartem Einsteigen die Rote Karte.

In den letzten Minuten agierten die Hausherren mit weiten Bällen in den Strafraum. Doch weder Bothe noch Buckel konnten den Ball über die Linie drücken.   Pressemitteilung SV Surberg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 6

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare