TuS Holzkirchen – SB Chiemgau Traunstein 2:0

Traunstein unterliegt im Aufsteigerduell

+
Stefan Mauerkirchner hatte mit seiner Mannschaft wieder kein Glück

Holzkirchen - Am heutigen Samstag stand das Aufsteigerduell zwischen dem TuS Holzkirchen und dem SB Chiemgau Traunstein an. Am Ende verließ die Heimmannschaft den Platz als Sieger.

In einer taktisch disziplinierten Bayernligapartie konnte der Gast aus Traunstein die erste Duftmarke setzen. Nach einer schönen Drehung scheiterte Stefan Mauerkirchner allerdings am Pfosten. Den Nachschuss, den Maximilian Probst abgegeben hatte, konnte Holzkirchens Schlussmann Zeisel parieren. Nach einer halben Stunde Spielzeit setzte die Heimelf den ersten Akzent. Nach einer schönen Kombination stand Spielmacher Julian Allgeier frei vor dem Gästegoalie, doch dessen Schuss zog am langen Eck vorbei.

Mit einem gerechten Pausenstand von 0:0 ging es in die Katakomben. Der Gast aus Traunstein kam entschlossen aus der Pause und konnte den ersten Abschluss verbuchen. Drei Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff hatte Maximilian Probst eine gute Schussposition, allerdings bekam er keinen Druck hinter den Ball. Zehn Minuten drauf waren es wieder die Gäste, die zum Abschluss kamen. Nach einer Ecke stieg Alexander Schlosser am höchsten und kam zum Kopfball. Dieser landete aber hinter dem Gehäuse.

Service:

In der 64. Spielminute war der SB im Glück. Nach einem Freistoß kam Holzkirchens Franz Fischer zum Nachschuss und lupfte den Ball an den Querbalken. Zehn Minuten später waren die Traunsteiner wieder am Zug. Nachdem Holzkirchens Christopher Korkor eine Flanke unterschätze und am Ball vorbei haute, war Mauerkirchner durch. Doch Mauerkirchner scheiterte an Zeisel, der mit dem Fuß abwehren konnte. In der 80. Spielminute stand wieder Korkor im Rampenlicht. Er war es, der nach einer starken Ablage von Josef Sontheim den Ball ins rechte untere Eck schlenzte und zur Führung der Heimmannschaft traf.

In der Nachspielzeit dann die Entscheidung. Josef Sontheimer wurde in der 91. Spielminute im Sechzehner von den Beinen geholt, woraufhin der Schiedsrichter auf den Punkt deutete. Den fälligen Strafstoß verwandelte Benedict Gulielmo souverän zum 2:0-Endstand.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Auch interessant

Kommentare