SV Kirchanschöring - 1. FC Sonthofen

Kirchanschöring feiert wichtigen Kantersieg im Abstiegskampf

+
Mit 5:1 besiegte der SV Kirchanschöring am Samstagnachmittag den 1. FC Sonthofen.
  • schließen

Kirchanschöring - Nachdem der SV Kirchanschöring am ersten Spieltag der laufenden Saison den höchsten Bayernligasieg seiner Geschichte feiern konnte, fuhr man am vergangenen Samstag den höchsten Heimsieg in der Bayernliga ein. Mit 5:1 besiegten die Schwarz-gelben den 1. FC Sonthofen.

Von Anfang an hatten die Gastgeber, die ohne ihren etatmäßigen Kapitän Albert Eder starteten, das Spiel komplett im Griff. Bereits nach sieben Minuten musste FCS-Keeper Lucas Bundschuh eingreifen, als Luka Ban einen Kopfball gefährlich aufs Tor brachte. Die Gefahr durch Standards sollte sich auch im weiteren Spielverlauf fortsetzen: Knapp zehn Minuten später war es wieder Bundschuh, der einen Eckball von der rechten Seite aus dem Strafraum boxte. Kirchanschörings Daniel Köck brachte den Ball jedoch sofort wieder in die Gefahrenzone, wo Albert Deiter ein Missverständnis in der Abwehr ausnutzte und zum 1:0 für die Hausherren traf (18.).

Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen

SV Kirchanschöring - 1. FC Sonthofen

Der Treffer beflügelte den SVK noch mehr, Angriff für Angriff rollte auf das Gästetor zu. So war der nächste Treffer nur eine Frage der Zeit. Maximilian Streibl hatte einen Geistesblitz und steckte perfekt auf Tobias Schild durch, welcher alleine vor Bundschuh keine Probleme hatte, den Ball im Tor zu versenken (27.). Der Treffer beflügelte die Schwarz-gelben noch mehr, keine zehn Minuten später war es erneut Albert Deiter, der einen wunderbaren Konter über Tobias Schild zum 3:0 vollendete (35.).

Kirchanschöring nach der Pause weiter mit Zug

Danach wurde es ein wenig ruhiger, mit der 3:0-Führung im Rücken begannen die Kirchanschöringer den zweiten Durchgang sehr kontrolliert. Trotzdem verloren sie nie den Zug zum Tor. So bekamen die Gastgeber in gefährlicher Position einen Freistoß zugesprochen, Yasin Gürcan bediente Anton Peter mustergültig und der köpfte den Ball ins Netz (57.). Nur drei Minuten später hätte die Anzeigetafel fast das 5:0 angezeigt, doch ein Verteidiger der Sonthofener konnte auf der Linie in höchster Not klären (60.).

Vogl mit 30-Meter-Tor zum Endstand

Anschließend befreiten sich die Allgäuer ein wenig, doch zu ernsthaften Torchancen kam der FCS nicht. So war es wieder den Gastgebern vorbehalten, für Furore zu sorgen. Nach einem tollen Angriff war Bundschuh schon geschlagen, doch der Aushilfskapitän Manuel Jung brachte den Ball aus zehn Metern nicht im leeren Tor unter (72.). Wenige Minuten später erzielten die Sonthofener doch noch den Ehrentreffer: Nach einem schönen Spielzug tauchte der eingewechselte Burak Kesici alleine vor Dominic Zmugg auf und traf zum 4:1.

Das war aber noch nicht der Schlusspunkt. Den setzte Kirchanschörings Maximilian Vogl, als er einen Freistoß aus knapp 30 Metern flach rechts unten im Tor unterbrachte (82.). Danach passierte nichts mehr, der SVK durfte seinen Kantersieg feiern. Mit dem Dreier befreien sich die Chiemgauer zumindest vorerst wieder von den Relegationsplätzen, während der 1. FC Sonthofen wieder voll im Abstiegskampf mitmischt. Am kommenden Samstag geht es für Kirchanschöring im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den TSV Rain/Lech.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Auch interessant

Kommentare