TSV 1880 Wasserburg - SV Kirchanschöring 2:0

Abpfiff in Wasserburg - Die Löwen gewinnen das Derby gegen Kirchanschöring!

+
Ob Michael Barthuber dran war, bevor der Ball die Linie überquert hat, lässt sich hier nicht beweisen.
  • schließen

Wasserburg - Der TSV 1880 Wasserburg gewinnt mit 2:0 gegen den SV Kirchanschöring. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

TSV 1880 Wasserburg - SV Kirchanschöring 2:0 (1:0)

Wasserburg: 1 Zmugg - 6 Höhensteiger (C), 12 Stephan, 14 Schaberl (90. Scheitzeneder), 16 Hain, 18 Goncalves (70. Simeth), 19 Barthuber (87. Krasniqi), 20 Knauer, 21 Lindner, 23 Weber, 33 Ungerath;

Bank: 25 Boschner, 3 Rothbauer, 31 Bachmayr

Kirchanschöring: 22 Schönberger - 3 Janietz (C), 8 Dinkelbach, 10 Probst (72. Birner), 11 Deiter, 16 Kraus, 18 Pöllner, 19 Omelanowsky (64. Hartl), 29 Schild, 30 Reiter (78. Peter), 33 Jung;

Bank: 25 Mitter, 2 Obirei, 27 Urban

Tore: 1:0 (30.) Ungerath, 2:0 (57.) Schaberl

Gelbe Karten: Goncalves - Reiter, Pöllner, Omelanowsky, Jung, Kraus, Schaberl, Dinkelbach, Janietz

Schiedsrichter: Philipp Götz; Zuschauer: 508

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

90. Abpfiff! Der TSV 1880 Wasserburg gewinnt mit 2:0 gegen den SV Kirchanschöring. Ein ausführlicher Spielbericht folgt.

90. Spielerwechsel beim TSV 1880 Wasserburg. Christoph Scheitzeneder kommt, dafür geht Albert Schaberl, der viel Applaus für sein Spiel bekommt.

87. Spielerwechsel beim TSV 1880 Wasserburg. Adrian Krasniqi kommt für Michael Barthuber.

86. Chance für Wasserburg! Ein wunderschöner Spielzug über Robin Ungerath und Sebastian Webeer landet bei Albert Schaberl, der köpft aber über das Tor.

84. Wieder ein hartes Foul, Tobias Janietz sieht die mittlerweile achte (!) gelbe Karte für die Gäste.

83. Wegen Meckerns sieht Christoph Dinkelbach die nächste Verwarnung, er hat sogar Glück, für das anschließende Klatschen nicht vom Platz gestellt zu werden.

81. Glanzparade von Dominic Zmugg! Philipp Hartl ist auf und davon und läuft alleine auf den Löwen-Keeper zu, der reagiert aber stark und kann parieren. Den Nachschuss aufs leere Tor vergibt Hartl kläglich.

78. Spielerwechsel beim SV Kirchanschöring. Anton Peter ersetzt Maximilian Reiter.

78. Albert Schaberl sieht für ein überhartes Einsteigen die nächste gelbe Karte.

76. Chance für Wasserburg! Sebastian Weber bringt eine Ecke von links nach innen, dort steigt Lucas Knauer am höchsten, sein Kopfball geht aber über das Tor.

72. Spielerwechsel beim SV Kirchanschöring. Maximilian Probst verlässt das Feld, dafür kommt Lukas Birner.

72. Seit langem Mal wieder ein Torschuss, doch der Versuch von Albert Schaberl geht weit über das Tor.

70. Spielerwechsel beim TSV 1880 Wasserburg. Bruno Goncalves geht vom Platz, dafür kommt Leon Simeth.

64. Spielerwechsel beim SV Kirchanschöring. Philipp Hartl kommt für Manuel Omelanowsky.

63. Hannes Kraus hält Sebastian Weber fest und sieht folgerichtig die nächste gelbe Karte.

61. Der bereits verwarnte Manuel Omelanowsky beschwert sich heftig über einen Foulpfiff und hat Glück, dafür nicht vom Platz zu fliegen. Er zeigt seinem Trainer Seppi Weiß schon an, dass er ausgewechselt werden möchte.

60. Die erste Verwarnung der Gastgeber sieht Bruno Goncalves nach einem Foulspiel im Mittelfeld.

59. Manuel Jung sieht nach einem taktischen Foul die nächste gelbe Karte.

57. Toooooooor für den TSV 1880 Wasserburg! Ein absolutes Traumtor! Von links kommt der Ball zu Albert Schaberl, der nimmt ihn an und trifft aus 15 Metern mit ganz viel Gefühl ins linke Kreuzeck. Nach langer Verletzungspause feiert er seinen ersten Bayernligatreffer.

55. Große Chancen gab es in den letzten fünf Minuten nicht, das Spiel findet eigentlich nur im Mittelfeld statt.

50. Latte! Johannes Hain zieht ab, der Ball trifft aber nur den Querbalken. Kurios: Das Spielgerät springt senkrecht nach oben und kommt noch einmal auf der Latte auf.

49. Kirchanschöring gibt jetzt mehr Gas. Manuel Jung schießt aus 22 Metern, zielt aber zu hoch.

47. Die Wasserburger verlieren den Ball schnell im Aufbau, Tobias Schild kommt an die Kugel. Er zieht aus 20 Metern ab, schießt aber drüber.

47. 508 Zuschauer sehen heute dieses Bayernliga-Derby.

46. Johannes Hain gibt direkt den ersten Schuss aufs Tor ab, der geht aber drüber.

46. Weiter geht's! Der Unparteiische hat die zweite Halbzeit angepfiffen.

Halbzeit in Wasserburg!

Die Wasserburger sind drückend überlegen in den ersten 45 Minuten und führen hochverdient mit 1:0. Das Tor entstand aus einer klasse Einzelleistung von Robin Ungerath, beim anschließenden Schuss sah auch SVK-Torwart Schönberger unglücklich aus. Michael Barthuber war dann zwar auch noch am Ball, da hatte das Spielgerät aber allen Anschein nach die Linie schon überquert. Offensiv finden die Gäste (fast) gar nicht statt, die größte Chance hatte Manuel Omelanowsky Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. Die Partie ist sehr zerfahren, es gibt viele Fouls und dadurch viele Unterbrechungen.

45. Halbzeit! Der Schiedsrichter hat den ersten Durchgang beendet.

45. Riesenchance für Kirchanschöring! Manuel Omelanowsky kommt am Elfmeterpunkt an den Ball und lupft den Ball über Dominic Zmugg, Lucas Knauer kann aber auf der Linie klären.

43. Nach einem schnellen Angriff kommt Robin Ungerath von links zum Schuss, der geht aber drüber.

Glück für Stefan Schönberger, der Schuss von Ungerath geht knapp drüber.

42. Knauer nimmt einen Abpraller direkt, der geht aber rechts vorbei.

39. Riesenchance für Wasserburg! Robin Ungerath bringt eine Flanke in die Mitte, wo Bruno Goncalves ganz frei steht, seine Direktabnahme geht aber links vorbei.

38. Ein Schuss von Lucas Knauer aus 23 Metern geht über das Tor.

36. Und gleich die nächste Verwarnung, diesmal für Manuel Omelanowsky.

34. Die nächste gelbe Karte sieht Lukas Pöllner, wieder nach einem Foulspiel.

33. Albert Schaberl wird ganz böse an der Mittellinie gefoult, unverständlicherweise lässt der Schiedsrichter weiterlaufen, was zu lautstarken Reklamationen der Wasserburger Bank führt. Für Schaberl geht es nach kurzer Behandlung weiter.

30. Toooooooor für den TSV 1880 Wasserburg! Robin Ungerath lässt einen Verteidiger aussteigen und schießt, der Ball schlägt im rechten unteren Eck ein. Michael Barthuber ist zwar noch dran, aber da war der Ball wohl schon über der Linie.

29. Manuel Jung fängt einen Fehlpass der Hintermannschaft ab und zieht direkt ab, der Schuss ist aber mehr eine Rückgabe und kein Problem für Zmugg. Kurz darauf scheitert Michael Barthuber mit einem Schuss an Stefan Schönberger.

25. Aufregung im Wasserburger Strafraum! Dominic Zmugg kann eine Flanke nicht festhalten, im darauffolgenden Gestochere kommt ein Stürmer zu Fall. Die Gäste wollen einen Strafstoß, der Schiedsrichter lässt aber weiterspielen, Zmugg nimmt den Ball auf. Danach springt Manuel Omelanowsky den TSV-Keeper an und wird darauf sofort von Lucas Knauer angegangen. Beide werden ermahnt, danach geht es mit Freistoß für Wasserburg weiter.

18. Lucas Knauer bringt eine Flanke von rechts auf Ungerath, sein Kopfball geht rechts vorbei.

16. Erneut sorgt ein Freistoß von Sebastian Weber für Gefahr im Strafraum, am Ende kann der Ball aber geklärt werden.

Im letzten Moment kann Christoph Dinkelbach den Ball klären.

13. Strittige Entscheidung vor dem Gäste-Strafraum. Michael Barthuber wird steil geschickt und ist durch zum Tor und kommt im Laufduell mit einem Verteidiger zu Fall. Der Schiedsrichter entscheidet aber auf Weiterspielen.

7. Manuel Omelanowsky versucht, Löwen-Keeper Dominic Zmugg zu überraschen und zieht vom Mittelkreis aus ab, der Schuss geht aber drüber.

6. Kirchanschörings Maximilian Reiter sieht nach einem Foulspiel die erste gelbe Karte des Spiels.

2. Gleich die erste Chance für Wasserburg! Sebastian Weber bringt einen Freistoß in den Strafraum, wo Robin Ungerath komplett frei zum Kopfball kommt, der trifft den Ball aber nicht richtig. Michael Barthuber wäre hinter ihm wohl in besserer Position gestanden.

1. Spielminute: Los geht's! Schiedsrichter Philipp Götz hat die Partie angepfiffen.

19.25 Uhr: Die Teams sind zurück in den Kabinen, um die letzten Vorbereitungen zu treffen, in knapp fünf Minuten geht's los!

19.10 Uhr: Bei den Gastgebern fehlen weiterhin die beiden Haas-Brüder verletzt. Vergangene Woche wirkte sich das stark auf das Spiel der Löwen aus, mit 0:2 verlor man beim SV Pullach.

19.02 Uhr: Herzlich Willkommen aus der Wasserburger Altstadt, wo heute das Bayernliga-Derby zwischen dem TSV 1880 Wasserburg und dem SV Kirchanschöring stattfindet. Die Gäste brennen heute sicherlich darauf, die 0:5-Klatsche aus dem Hinspiel wiedergutzumanchen, während die Löwen nach zwei Spielen hintereinander ohne Sieg endlich wieder dreifach punkten wollen.

Der Vorbericht:

Derby in der Altstadt, es spielt der Zweite gegen den Achten, Wasserburg gegen Kirchanschöring. Die Gastgeber wollen dabei am Freitag unbedingt dreifach punkten, das gelang nämlich das letzte Mal vor drei Wochen. Danach folgte auf ein 1:1 gegen Kottern eine 0:2-Niederlage in Pullach. Die Vorzeichen stehen trotz allem gut, immerhin konnten die Löwen das Hinspiel mit 5:0 (!) für sich entscheiden.

Bei den Gästen ist die Lage etwas verschärfter: Fünf Spiele in Folge konnten die Rupertiwinkler schon nicht mehr für sich entscheiden, zuletzt holte man ein 2:2 beim TSV Schwaben Augsburg. Vergangene Woche gab es einen Trainerwechsel, für Michael Kostner steht mittlerweile Seppi Weiß an der Seitenlinie. Rein von den Zahlen her spricht alles für einen Wasserburger Sieg, doch in Derbys ticken die Uhren bekanntlich immer ein wenig anders.

_

dg/TSV 1880 Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Auch interessant

Kommentare