FC 1920 Gundelfingen - SV Kirchanschöring 0:0

Tor-Geiz im Schwabenland: SVK holt einen Zähler

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Yasin Gürcan und der SVK spielen in Gundelfingen remis.

Gundelfingen - Auswärtsfahrt ins Schwabenland: Der SV Kirchanschöring war in Gundelfingen zu Gast und wollte nach dem starken Auftritt gegen Rain nachlegen und wieder punkten -

Service:

Die Gelb-Schwarzen vom SV Kirchanschöring hielten einen Verfolger in der Fußball-Bayernliga Süd auf Distanz. Mit dem 0:0 konnten am Ende beide Teams gut leben.

Nach rund 15 Minuten hatte die Heimelf aus Gundelfingen die erste Torchance, doch der Weitschuss aus 20 Meter landete am Pfosten des SVK-Gehäuses. Im Gegenzug die riesen Chance für den SVK in Führung zu gehen, doch Manuel Omelanowsky rutschte nach einem Pass von rechts am Leder vorbei.

Nach rund 35 Minuten war es Max Vogl, der den Ball neben das Gehäuse der Schwaben schoss. Fünf Minuten später schoss erneut Vogl das Leder ans Kreuzeck. Sechs Minuten nach dem Pausentee war es erneut Omelanowsky, der das Leder von Torwart Dominik Trenker abluchste, doch die Gelb-Schwarzen konnten daraus kein Kapital schlagen.

Führung auf dem Fuß

Gundelfingen kam in der 60. Minute mit einem Angriff über rechts, doch der Kopfball ging knapp am SVK-Gehäuse vorbei. Der quirlige Bernd Scheu probierte es in der 66. Minute mit einem Weitschuss. Der SVK hätte erneut durch Omelanowsky kurz darauf in Führung gehen können.

Nach einer Ecke von Gundelfingen brannte es im SVK-Strafraum lichterloh, doch die Schwaben konnten die Kugel nicht ins Tor platzieren. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff ein Spiegelbild der Situation, aber wieder konnten die Schwaben nicht davon profitieren. Die letzten Minuten gehörten der Heimelf, der SVK unter Druck. Doch am Ende blieb es beim torlosen Unentschieden.

Michael Wengler

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare