SVK-Herren gegen Wacker-Youngster

Kirchanschöring testet erfolgreich bei Wackers U19

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Rahmenbedingungen waren bestens bei Kirchanschörings Test gegen die A-Junioren des SV Wacker Burghausen auf dem Lindacher Kunstrasen.

Burghausen - Rund 50 Zuschauer sahen am Samstag auf dem sonnenüberfluteten Kunstrasenplatz im Waldpark Lindach einen Sieg der Bayernliga-Fußballer des SV Kirchanschöring über die A-Junioren des Regionalligisten SV Wacker Burghausen, die ebenfalls in der Bayernliga kicken - und damit in der zweithöchsten deutschen Spielklasse ihres Altersbereichs zuhause sind.

SVK-Trainer Patrick Mölzl zeigte sich nach der ersten Trainingswoche zufrieden. Diese sei gut gewesen, auch wenn sie mit „Spaß und Fußball“ wenig zu tun gehabt habe. Das sollte sich in diesem Testspiel ändern - bei guten äußeren Bedingungen gingen beide Teams motiviert auf den Kunstrasen:

Im ersten Torschuss-Versuch scheiterte SVK-Stürmer Manuel Jung noch (11.), kurze Zeit später machte er es besser - und erzielte die frühe 1:0 Führung für die Gäste (16.) aus dem Herrenbereich. Burghausens Youngster waren erstmals durch Maximilian Glasl gefährlich (27.). Auf Kirchanschöringer Seite scheiterte danach Tobias Schild. Und der SVK ließ eine weitere gute Chance liegen: Nachdem sich Mike Opara, der Neuzugang aus Teisendorf, gekonnt durchsetzte, verfehlte Christian Wallisch in der Mitte den Kasten.

Jung und Karayün sorgen für SVK-Erfolg

Nach dem Seitenwechsel hatten die Nachwuchstalente des SV Wacker zunächst die besseren Chancen. Zuerst war Anschöring-Keeper Dennis Kracker auf dem Posten, der gegen Jakob Magg klärte. Dann setzte sich Burghausens Eldar Mulic in der 63. Minute fein über rechts durch. Drei Minuten später war es jedoch auf der Gegenseite der zur Pause eingewechselte Yunus Karayün der das Leder zum 2:0 ins Tor lupfte - und damit für die Vorentscheidung sorgte.

In der 71. Minute spielte Daniel Köck einen Pass in die Tiefe auf Manuel Omelanowsky, doch „Omo“ scheiterte an SVW-Schlussmann Simon Kraus. In der 82. Minute war wieder Omelanowsky zur Stelle - sein Fallrückzieher wurde zur Ecke abgelenkt. Für die Burghauser hätte Mulic noch Ergebniskosmetik betreiben können, verpasste allerdings seine Gelegenheit, danach war Schluss.

Nächster Prüfstein: Robert Berg und der SV Erlbach

Auf die Gelb-Schwarzen vom SV Kirchanschöring wartet nach einer weiteren harten Trainingswoche am Samstag Landesligist SV Erlbach mit Ex-SVK-Trainer Robert Berg, Sebastian Leitmeier & Co. Gespielt wird auf dem Kunstrasen in Traunstein. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

_

Michael Wengler

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare