Heiß umkämpftes Testspiel am Wasserschloss

Töging weiter in Form - Sieg gegen Bayernligist Kirchanschöring

+
Im strömenden Regen lieferten sich Landesligist FC Töging (rot-weiß) und Bayernligist SV Kirchanschöring (gelb-schwarz) einen hitzigen Test-Fight.

Töging - Die Landesliga-Fußballer des FC Töging präsentieren sich in der Saisonvorbereitung weiter in ansprechender Form. Im Testspiel am Mittwochabend schlugen die Mannen von Trainer Andreas Bichlmaier die Bayernliga-Kicker des SV Kirchanschöring. Es war definitiv ein Test unter Wettkampfbedingungen am Wasserschloss: Drei gelbe Karten und eine spätere Rudelbildung zeugten davon, dass dieses „Freundschaftsspiel“ für beide Teams nicht ganz unwichtig war.

Die Gelb-Schwarzen vom SV Kirchanschöring hatten in Minute Drei ihre erste Möglichkeit - durch einen Kopfball von Özgür Kart. Töging war kurze Zeit später mit einem Schuss gefährlich - doch der ging knapp links am Gehäuse der Gäste, welches von Torwart-Trainer Georg „Bobe“ Bobenstetter gehütet wurde, vorbei.

Blitz und Donner am Wasserschloss - Schild trifft per Volley

Nach rund zehn Minuten war wieder Kart mit einem Kopfball nah an der Führung für den SVK dran - das tatsächliche 1:0 für den Bayernligisten fiel dann fünf Minuten später: Tobias Schild nahm das Leder volley - und FCT-Torwart Stefan Leipholz musste seinen Kracher auf dem gewitterbedingt nassen Rasen durchrutschen lassen (15.).

Service:

Rund um das Wasserschloss blitzte und donnerte es während der gesamten ersten 45 Minuten - und teilweise goss es in Strömen. Doch beide Mannschaften ließen sich davon wenig beeindrucken: Nach rund zwanzig Minuten flog ein Freistoß des FCT von rechts, den der Münchner Neuzugang vom FC Deisenhofen Markus Mayer trat, an Freund und Feind im SVK-Sechzehner vorbei. Im Gegenzug scheiterte erneut der omnipräsente Kart - diesmal nach Vorlage von Schild.

Töging macht Druck - und Ganghofer den Ausgleich

Tögings Mittelfeldakteur Samed Bahar hatte den Ausgleich am Fuß (26.), keine zwei Minuten später lenkte Bobenstetter einen Kopfball von Benedikt Basslsperger mit den Fingerspitzen über die Latte des SVK-Gehäuses.

Der anschließende Eckball führte dann jedoch zum Ausgleich für den FCT: Bernd Brindl trat die Ecke von rechts herein - und in der Mitte schraubte sich das Töginger Ur-Gestein Hannes Ganghofer in die Höhe und köpfte das Leder mit Wucht ins Tor (29.).

FCT-Neuzugang Mayer trifft in den Winkel!

In Halbzeit Zwei waren die Landesliga-Kicker noch mutiger: Zunächst kam in der 49. Minute nach einem Freistoß von der rechten Seite noch keiner an die Kugel ran - doch die 2:1 Führung für die Hausherren erzielte dann kurz darauf Markus Mayer, der das Leder aus achtzehn Metern ins linke obere Kreuzeck hämmerte (53.)! Ein toller Treffer!

Nach rund einer Stunde hätte es 2:2 stehen können - doch ein Kopfball des SVK-Neuzugangs Kart prallte von der Unterkante der Latte zurück ins Spielfeld. Zwei Minuten später die Töginger: Nach einer Flanke von rechts verpasste in der Mitte Endurance Ighagbon nur knapp. FCT-Torwart Leipholz verhinderte gegen Schild den Ausgleich (63.), während im Gegenzug Bobenstetter gegen Basslsperger rettete.

Schild-Lupfer zum 2:2 - Mayers zweiter Streich entscheidet Partie

Danach folgte die bereits angesprochene Rudelbildung, in deren Folge in der 75. Minute der Ausgleich für die Gäste vom Waginger See fiel: Schild wurde per Lupfer bedient, ließ zwei Gegenspielern keine Abwehrmöglichkeit und lupfte das Leder herrlich über den für Leipholz eingewechselten Andreas Kronburger ins Netz.

Den 3:2 Endstand für die Heimelf erzielte drei Minuten vor dem Ende erneut der Ex-Deisenhofener Mayer. Zunächst tanzte er frei vor Bobenstetter den SVK-Goalie aus und schoss anschließend das Leder eiskalt ins leere Tor (87.). Es war der Schlusspunkt hinter ein umkämpftes „Vorbereitungsspiel“, welches beide Mannschaften doch ziemlich ernst genommen hatten.

Anschöring im Pokal nach Kastl - Töging testet in Waldkraiburg

Am kommenden Samstag steht für den SV Kirchanschöring das nächste Spiel mit dem Toto-Pokal-Match beim TSV Kastl auf dem Programm (17:30 Uhr), während der FC Töging beim VfL Waldkraiburg antritt (18:00 Uhr).

_

Michael Wengler

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Auch interessant

Kommentare