Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Der Verein bedeutet mir sehr viel“

Ex-Trainer kehrt zurück: Wiedmann wird Sportlicher Leiter der Wasserburger Löwen

Wasserburgs Cheftrainer Niki Wiedmann .
+
Niki Wiedmann wird künftig als Sportlicher Leiter die Zukunft der Wasserburger Löwen mitgestalten.

Knapp ein halbes Jahr nach seinem Rücktritt als Trainer ist Niki Wiedmann zurück beim TSV 1880 Wasserburg und gestaltet als Sportlicher Leiter die Zukunft der Löwen maßgeblich mit

Wasserburg am Inn - „Wir sind damals im Guten auseinandergegangen, ich hätte ihn nie entlassen. Deshalb war unser Verhältnis auch immer sehr gut. Ich bin froh, dass Niki zurück ist! Er wird uns sehr helfen, den Verein weiterzuentwickeln“, zeigt sich Abteilungsleiter Kevin Klammer erfreut über das Comeback.

Feinschliff des Kaders steht an

Wiedmann hat auch in der Rückrunde viele Spiele der Innstädter gesehen und weiß, wo er ansetzen muss, um den Fans in der Altstadt wieder mehr Freude zu bereiten.

Gemeinsam mit Neu-Trainer Harry Mayer und der Scoutingabteilung arbeitet er hinter den Kulissen intensiv an der neuen Mannschaft, die an der Landwehrstraße 10 aufgebaut werden soll. Einige Akteure waren bereits im Vorfeld verpflichtet worden, jetzt geht es an den Feinschliff des Kaders.

Nach Abstieg aus der Bayernliga beginnt in Wasserburg eine neue Zeitrechnung

Als Spieler und Co-Trainer hatte Wiedmann maßgeblich am Aufstieg der Innstädter von der A-Klasse bis in die Bayernliga mitgewirkt. Nach dem Abstieg in die Landesliga beginnt nun eine neue Zeitrechnung in der Altstadt.

„Ich möchte, dass es dem TSV 1880 Wasserburg gut geht. Der Verein bedeutet mir sehr viel. Daher bin ich in neuer Funktion zurück und bringe mich voll ein. Wir haben immer auf ein familiäres Umfeld gesetzt, daran wollen wir wieder anknüpfen“, so der neue Sportliche Leiter.

PM TSV 1880 Wasserburg

Kommentare