Vorbericht: SV Kirchanschöring - 1. FC Sonthofen 

Seit Oktober ohne Sieg! Anschöring will Negativlauf gegen Sonthofen beenden

+
Martin Söll und seine Mannschaftskameraden wollen gegen den 1. FC Sonthofen punkten.

Kirchanschöring - Für SVK-Trainer Michael Kostner kommt am Samstag „die Mannschaft der Stunde zu uns“ nach Anschöring. Der 1. FC Sonthofen habe seine „letzten 4 Spiele gewonnen“ und die Gäste hätten dadurch „mit Sicherheit eine Menge Selbstvertrauen“.

„Außerdem“, so Kostner, hätten die Allgäuer „mit Kahric einen sehr erfahrenen Trainer“ und obendrein eine „gute Bayerligamannschaft“. „Für uns“, so der SVK-Trainer, wäre es „langsam Zeit zu punkten“, wenn der SV Kirchanschöring „die Liga halten“ wolle! Natürlich habe seine Mannschaft „im Moment NICHT das Selbstvertrauen, was wir eigentlich bräuchten“ aber das Team habe „Charakter“. Der SVK wäre in den letzten Spielen, „außer Heimstetten“, nicht „die schlechtere Mannschaft“ gewesen „aber wir haben unsere guten Chancen vorne nicht genutzt“, während hinten „jeder Fehler sofort bestraft wurde“. Jetzt gelte es für „ALLE, nicht rumjammern oder zweifeln“, so Kostner mit einem Ausrufezeichen! „Sondern Visier runter und 90 Minuten fighten!“ – für den SVK müsse allgemein, auch für das Umfeld gelten „auf geht's SVK zeigt was ihr drauf habt!“.

Thaddaeus Jell aus der sportlichen Leitung gibt unumwunden zu, dass die Gelb-Schwarzen „nach einen unangenehmen Osterwochenende“, aktuell „auf dem vorletzten Tabellenplatz“ stünden. Würde man die die beiden Spiele „genauer betrachten“, so Jell, „kann man unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen“. Er wäre sich „sicher“, dass „wir wieder die nötigen Punkte im Abstiegskampf holen werden“. Trainer Michi Kostner hätte der Mannschaft „zwei Tage freigegeben“ gegeben, „um die Köpfe frei zu bekommen“. Nun hieße es „Mund abwischen, Ärmel hoch und weitergehts“. Gemeinsam mit den SVK-Fans „stehen wir auch in sportlich schwierigen Zeiten zusammen“ und somit wolle sich der SVK „unserer Herausforderung stellen“.

-

Pressemitteilung Michael Wengler

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Auch interessant

Kommentare