PM: ASV Au - TSV Bad Endorf

Au erkämpft sich trotz Unterzahl einen Punkt gegen Bad Endorf

+

Au b. Bad Aibling - Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge konnte der ASV Au am vergangenen Spieltag endlich wieder punkten. Im Heimspiel gegen den TSV Bad Endorf erkämpfte die Dirscherl-Elf trotz mehr als 45-minütiger Unterzahl ein 1:1.

Dabei war den Gastgebern die Verunsicherung nach dem jüngsten Negativlauf zu Spielbeginn durchaus anzumerken. Der TSV begann druckvoll und hätte den guten Start auch mit dem Führungstreffer krönen müssen: In der fünften Minute zeigte Schiedsrichter Felix Zimmermann auf den Punkt, nachdem ASV-Verteidiger Martin Rauscher eine Flanke aus kurzer Distanz an die Hand bekommen hatte. Den Strafstoß von Christian Heinl konnte Interims-Keeper Klaus Kunert allerdings stark parieren. Davon zunächst unbeeindruckt präsentierten sich die Gäste auch in der folgenden halben Stunde als das überlegene Team, ohne allerdings zu weiteren Torgelegenheiten zu kommen. Auf der Gegenseite kam allerdings auch der ASV Au kaum gefährlich vor das gegnerische Gehäuse, so dass erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit wieder Bewegung in die Partie kam: In der 37. Minute kam Josef Rauscher nach schönem Querpass von Fatih Demirkiran im Sechzehner zum Abschluss und brachte den Ball gegen die Laufrichtung des bis dato wenig beschäftigten Gästetorwarts Pappenberger im Tor unter. Nur kurz darauf hätte Thomas Riesenberger die Führung sogar noch ausbauen können, sein Schuss von der Strafraumgrenze ging allerdings über die Latte. Riesenberger sollte dann auch in der letzten Szene des ersten Durchgangs im Mittelpunkt stehen: Sein verspätetes Einsteigen im Mittelfeld wertete der Referee als rotwürdiges Foulspiel und schickte den Offensivmann dafür vorzeitig in die Kabine.

Garhammer trifft sehenswert zum Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der TSV Bad Endorf nun wie erwartet den Druck, schaffte es zunächst aber weiterhin nicht, sich Torchancen zu erspielen. Im Gegenteil hatte sogar ASV-Kapitän Pelz kurz nach Wiederanpfiff die Gelegenheit, die Führung auszubauen, verzog seinen Schuss aus 12 Metern und spitzem Winkel aber knapp. Abgesehen davon hatten die Gäste nun jedoch mehr vom Spiel und belohnten sich nach einer Stunde auch dafür: Garhammer kam nach einem Fehler im Aufbauspiel des ASV 25 Meter vor dem Gehäuse an den Ball und setzte das Leder sehenswert zum Ausgleich in den Winkel. In der Schlussphase drängte der TSV nun auf den Sieg, kam aber lediglich noch zu einigen vielversprechenden, aber letztlich brotlosen Standardsituationen. Die Gastgeber schafften es in Unterzahl, die Gäste vom eigenen Tor fernzuhalten und strahlten bei einigen Kontern durchaus auch Gefahr aus, ohne sich ihrerseits noch zwingende Möglichkeiten zu erspielen, so dass es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden blieb.

Pressemitteilung ASV Au

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare