BSG Taufkirchen - ESV Freilassing 0:5

Freilassing feiert deutlichen Auswärtssieg

+

Taufkirchen – Die Eisenbahner holen bei der überforderten BSG die volle Punktzahl und kann sich auf den 3 Tabellenplatz festsetzten.

„Es war eine homogene Mannschaftsleistung“ lobte ESV-Coach Franz Pritzl seine Männer, dass spiegelte sich auch in fünf verschiedenen Torschützen wieder. Nach dem Daniel Leitz nach einer viertel Stunde im Strafraum von den Beinen geholt wurden erzielt Denis Krojer mit seinem 6 Saisontreffer per Strafstoß die Führung. Nur zwei Minuten später erhöht der ESV-Innenverteidiger Gerit Kluth nach einer Freistoß-Flanke von Daniel Leitz auf 2:0. Eigentlich war das Spiel nach diesen beiden Treffern schon entschieden, den die Taufkirchner beteiligten sich eher weniger am Spiel und die Eisenbahner hatten die Partie komplett in Griff, trotzdem passierte bis zur Halbzeit nicht mehr viel, weil sich der ESV in den letzten 15 Minuten eine Pause gönnte.

Die zweite Hälfte war dann genau so alt wie die erste als das erste Tor fiel, in der 58. Spielminute erhöhte Nikolaus Otto nach einer sehenswerten Einzelleistung auf 3:0, nachdem der Außenverteidiger von Fabio Hopf bedient worden war startet er einen 60 Meter Solo-Lauf und versenkte den Ball auf 16 Metern unhaltbar in den Winkel. Dann schalteten die Eisenbahner wieder paar Gänge zurück, doch vom Gastgeber kam auch da zu wenig, sodass Fabian Bauer im ESV-Kasten eigentlich ein eher ruhiger Arbeitstag war. Sobald aber die Freilassinger das Tempo wieder anzogen fielen Tore, so wie in der 77 als Daniel Leitz mit seiner 3 Torvorlage in diesen Spiel Marius Tigui bediente und der Angreifer das 4:0 markierte. In der 89. Spielminute belohnte sich dann der Matchwinner Daniel Leitz nach einem Konter mit seinem 8 Saison-Treffer und stellte auf 5:0.

ESV-Trainer Pritzl sagte nach dem Spiel: „Es war ein verdienter Sieg und ein ansehnliches Spiel unsererseits, trotz der verletzungsbedingten Ausfällen von Triller (Bänderdehnung) und Kuka(Zehenprellung) und Urlauber Schlosser hatten wir nur 14 Mann dabei. Lediglich 15 min vor und 10 nach der Halbzeit gibt es was auszusetzen, aber 5 verschiedene Torschützen sprechen für sich und das wir die hinten die Null halten konnten freut mich. Bei den Verletzten sieht es nicht so schlimm aus, Triller ist nächste Woche wieder im Training, bei Enis Kuka müssen wir uns noch ein wenig gedulden und Simon Schlosser ist nächste Woche auch wieder zurück.“

Pressemitteilung ESV Freilassing

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare