TSV Bad Endorf - SC Baldham-Vaterstetten 0:0

Bad Endorf erkämpft sich Remis gegen Baldham

+
Seine Männer zeigten gegen Baldham eine richtig starke Leistung: TSV-Kapitän Yannick Kaiser.

Bad Endorf - Nichts war’s mit der Tabellenführung. Der TSV Bad Endorf und der SC Baldham-Vaterstetten trennten sich am Samstagnachmittag im Hans-Kögl-Stadion torlos 0:0. Nach zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Im ersten Spielabschnitt nämlich hatten die Hausherren nicht den Hauch einer Torchance, in der zweiten Hälfte ließen sie beste Gelegenheiten aus. Ebenso hätte der TSV im zweiten Abschnitt das Tor verdient gehabt. Durch dieses Unentschieden liegt der SCBV nun zwei Punkte hinter Ampfing auf Platz zwei.

Bei sonnigen aber kühlen 15 Grad war im Endorfer Sportpark alles angerichtet für ein Top-Spiel. In der Anfangsviertelstunde spielte sich das meiste Geschehen nur im Mittelfeld ab und beide Mannschaften tasteten sich ab. Nach zwanzig Minuten dann der erste Konter der Gäste - nach einem langen Diagonalball ging SC Stürmer Buck auf die Reise, aber vergab einen guten Meter am Tor vorbei. Im Gegenzug bekam der TSV einen Freistoß, den Andreas Garhammer nur Zentimeter am rechten Winkel vorbei zwirbelte. Nach gespielten 30 Minuten nahmen die Gäste das Zepter in die Hand und drängten das Kurort-Ensemble in ihre Hälfte und machten mächtig Druck auf das TSV Gehäuse.

Nach dem Pausentee kam Endorf mit breiter Brust aus der Kabine und hatte gleich nach Wiederanpfiff die dicke Chance durch Michael Pfeilstetter auf den Führungstreffer. Nach einer tollen Vorarbeit von Endorfs Capitano Kaiser über rechts, hätte Pfeilstetter den Ball nur noch aus zwölf Meter in die Maschen schieben müssen, doch er vergab über das Tor - das wäre die richtige Antwort auf Hälfte eins gewesen. Endorf kam immer besser ins Spiel und hatte nun die Zügel in der Hand. Nach einem Standard von den Gästen wippte der Querbalken der Endorfer. Baldhams Winkler stieg am höchsten und setzte den Ball an die Latte - Glück für Endorf (68.). 

Im letzten Abschnitt der Partie ging es munter hin und her und beide Mannschaften schenkten sich nichts, die Gäste kamen wieder besser ins Spiel und hatten den ein oder anderen Abschluss vorzuweisen. Endorfs Abwehr stand bombenfest und ließ kaum Aktionen zu, Julian Mayer spielte eine absolute Top-Partie an diesem Tag und hatte seine Abwehrreihe fest im Griff. Ebenso das souveräne Schiedsrichter Gespann um Hauptschiedsrichterin Uibeleis. Sowohl Endorf auch als Baldham Vaterstetten lieferten ein tolles Spiel ab und so blieb es am Ende bei einem gerechten Remis. Für die Shala-Elf wäre ein Sieg immens wichtig gewesen, um mit den Schweppermännern gleich zu ziehen, doch man muss sich in Endorf mit einem Punkt zufrieden geben.

Am kommenden Mittwoch gastiert das Kurort-Ensemble bei der Spielgemeinschaft Reichertsheim-Ramsau-Gars. Anpfiff ist um 14:30 Uhr. Endorf muss im nächsten Spiel punkten, denn die SG RR ist ein direkter Konkurrent und somit würden drei Punkte das Konto erheblich auffrischen und den Abstand auf die hinteren Plätze verkürzen.

Zuschauer: 300 

TSV Bad Endorf: Pappenberger, Weber, Riepertinger, Vokrri, Garhammer (ab 63. Reichl), Brandl, Heinl, Mayer, Kaiser, Pfeilstetter (ab 70. Aicher), Linner 

_

TSV Bad Endorf - Abt. Fußball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare