SC Baldham-Vaterstetten - SG Reichertsheim-Ramsau/Gars 1:0

Reichertsheim verliert nach großem Kampf

+
Dominik Fischberger und Max Wieser stoppen einen Baldhammer Angriff.

Vaterstetten - Nach 90 intensiven Minuten unterlag die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars trotz einer kämpferisch überzeugenden Leitung dem Favoriten SC Baldham-Vaterstetten. Die SG RRG konnte dabei in der Schlussphase mit Thomas Schaberl und Sebastian Pichlmeier zieder auf zwei langzeitverletzte Spieler zurückgreifen

Nach zwei Niederlagen in Folge brauchte die SC Baldham unbedingt einen Dreier, um weiter vorne mitzumischen. Dementsprechend offensiv begann die spielstarke Elf von SCB-Trainer Shala, sie konnten sich gegen eine aufmerksame SG-Defensive nicht entscheidend durchsetzen. Die SG RRG setzte dagegen auf schnelle Konter und auf Standards. Nur kurz war der Jubel der SG RRG-Fans als ein Kopfball von Korbinian Klein den Weg ins Tor fand, denn der Linienrichter hob seine Fahne und Schiedsrichter Eisenmann entschied auf Foulspiel von Klein (22.).

Der SC Baldham hatte deutlich mehr Spielanteile und in der 33. Minute lenkte SG-Keeper Matthias Löw einen 16-Meter-Schuss von Sorosh Hamid über die Latte und kurz vor der Pause verfehlte Roman Krumpholz am Fünfereck knapp sein Ziel (45).

Nach dem Wiederanpfiff verstärkte Baldham nochmals seinen Druck, konnte jedoch einen glänzend disponierten SG-Schlussmann Matthias Löw nicht überwinden. Nach einem schnellen Konter hatte die SG RRG den Führungstreffer auf dem Fuß, als Felix Wieser seinen Bruder Max bediente, der aus 14 Meter jedoch an Keeper Max Salamon scheiterte (50).

Das Tor des Tages fiel schließlich in der 52. Minute. Nach einer abgewehrten Ecke legte sich der eingewechselte Simon Lämmermeier den Ball zurecht und sein strammer Schuss aus 20 Meter landete unhaltbar zum 0:1 im Reichertsheimer Kasten. Die SG RRG musste nun mehr in die Offensive investieren und die nun entstehenden Räume kam den kombinationsstarken SC Baldham zugute, doch SG-Keeper Matthias Löw verhinderte nun mehrfach einen zweiten Treffer und hielt sein Team im Spiel.

In einer hektischen Schlussphase hatte die SG RRG auch noch ihre Chance zum Ausgleich, als Michael Vital mit einem 16-Meter-Freistoß den rechten Winkel anvisierte, aber auch SCB-Schlussmann Salamon gab sich keine Blöße und hielt den Sieg für den SC Baldham fest (84.)

SG-Trainer Michael Ostermaier nach dem Spiel: „Wir zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und waren 90 Minuten im Spiel. Darauf bauen wir auf, denn für uns geht es nun mit den Derbies am Mittwoch gegen Waldkraiburg und Sonntag gegen Ampfing Schlag auf Schlag weiter.“

Pressemitteilung SG RRG

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare