SG Reichertsheim-Ramsau/Gars - TSV Bad Endorf 1:1

Reichertsheim und Endorf teilen sich die Punkte

+
SG-Stürmer Sebastian Pichlmeier köpft zum 1:1-Ausgleich ein.

Reichertsheim - Mit einem 1:1-Unentschieden endete das Duell der Tabellennachbarn SG Reichertsheim-Ramsau-Gars und dem TSV Bad Endort. Überschattet wurde die Partie durch die schwere Verletzung von Matthias Vital, der nach einem Zusammenprall mit dem eigenen Mann ins Krankenhaus musste.

Knüppeldick begann die Partie für die heimische SG RRG, denn bereits in den Anfangsminuten stieß Matthias Vital mit einem Mitspieler zusammen und musste danach mit einer Gesichtsverletzung ausgewechselt werden. Die SG RRG in der Folgezeit etwas unsortiert und der TSV Bad Endorf nutzte seine erste Chance zum Führungstreffer. Nach einem Freistoß für die SG RRG konterten sie die Heimelf gnadenlos aus. Nach einem Pass in die Schnittstelle scheiterte Marinus Weber noch an SG-Keeper Matthias Löw, doch Torjäger Christian Heinl staubte zum 1:0 ab (11.).

Danach fing sich die SG RRG und gab durch zwei Weitschüsse von Sebastian Pichlmeier ein erstes Lebenszeichen von sich. Die spielerisch starken Gäste gingen aber etwas aggressiver zu Werke und nach einem schnellen Angriff über Andreas Garhammer verzog Christian Heinl aus ´halbrechter Position knapp (32). Die Schlussphase der ersten Halbzeit gehörte jedoch der SG RRG, die nun zielstrebiger agierte und schneller nach vorne spielte. Praktisch mit dem Pausenpfiff dann der verdiente Ausgleich für die SG RRG, als Sebastian Pichlmeier nach einer Baumgartner-Ecke am langen Eck zum 1:1-Ausgleich einköpfte (45+4). Die zweite Halbzeit konnte nicht mehr an den intensiven ersten Durchgang anknüpfen. Die SG RRG nun deutlich spielbestimmend, doch die richtigen hochkarätigen Torchancen fehlten. Bei den Endorfern ging in den zweiten 45 Minuten nun nach vorne nicht mehr viel zusammen und in der Endphase des Spiels drückten die Reichertsheimer noch einmal aufs Tempo. Außer einem Freistoß von Christian Bauer aus 35 Meter, der das Ziel knapp verfehlte, passierte in einer insgesamt umkämpften Begegnung nicht mehr viel.

Trainer Stephan Thalhammer (Bad Endorf): „Wir haben voll auf Sieg gespielt, leider wurde unser Mut nicht belohnt. Wir müssen aber das 2:0 machen. Reichertsheim ist durch weite Bälle und Standards wieder zurückgekommen. Im zweiten Durchgang gab es keine großen Aufreger, das Spiel hat sich in der erste Hälfte entschieden.“

Trainer Michael Ostermaier: „Der frühen Ausfall von Matthias Vital waren wir unsortiert und haben da auch das Tor kassiert. Wir haben dann wieder zurück ins Spiel gefunden, hatten aber insgesamt zu viele Ballverluste und wir müssen ruhiger werden. Wichtig war das Tor mit dem Halbzeitpfiff. Aufgrund der zweiten Hälfte war das Unentschieden verdient.“.

Pressemitteilung SG RRG

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare