Vorschau: SG Reichertsheim-Ramsau/Gars - VfL Waldkraiburg

Reichertsheim erwartet Waldkraiburg zum Nachholspiel

+

Ramsau - Am Mittwochabend (12. September, 19.30 Uhr) wird das Derby gegen den VfL Waldkraiburg auf der Sportanlage in Ramsau nachgeholt.

Trotz einer guten Leistung am letzte Spieltag gegen Baldham-Vaterstetten musste sich die Spielgemeinschaft Reichertsheim-Ramsau-Gars dem SC mit 0:1 geschlagen geben. Besonders im ersten Durchgang überzeugte die SG und erzielte sogar die vermeintliche Führung, doch der Treffer von Korbinian Klein wurde wegen Foulspiels zurückgepfiffen. Der Siegtreffer gelang Simon Lämmermeier, welcher aus 20 Metern Matthias Löw im Tor der SG RRG überwand. In der Schlussphase wurden die beiden Langzeitverletzten Sebastian Pichlmeier und Thomas Schaberl eingewechselt. In der kommenden Partie werden Beide eine wichtige Rolle einnehmen, da mit Christian Bauer, Felix Wieser und Matthias Vital drei Spieler beruflich verhindert sind. Zudem ist ein Einsatz von Dominik Fischberger noch ungewiss. Der Abwehrspieler laboriert an einer Adduktorenverletzung und konnte unter der Woche nicht trainieren.

Der VfL Waldkraiburg zählte zu den besten Teams der vergangenen Saison und war lange in der Verlosung um den zweiten Rang. Diese Saison zeigt sich ein völlig anderes Bild. Der VfL steht derzeit am Tabellenende und konnte sich nur fünf Punkte erspielen. Dennoch täuscht die aktuelle Platzierung. Waldkraiburg traf bislang zum Großteil auf Teams aus dem oberen Tabellendrittel und verlor meist nur knapp. So geschehen gegen den Ligaprimus aus Ampfing am letzten Wochenende, als der VfL sogar lange die Führung inne hatte und erst durch zwei späte Treffer den Sieg noch aus der Hand gab.

Pressemitteilung SG RRG

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare