SV Saaldorf - TSV Dorfen 2:2

Saaldorf verspielt komfortable Führung gegen Dorfen

+

Saaldorf - Der TSV Dorfen ist und bleibt der Angstgegner des SV Saaldorf. Auch im fünften Aufeinandertreffen gelingt dem Team von Mathias Rehrl und Michael Hafner kein Dreier gegen den TSV.

Nachdem sich die beiden Teams eine Viertelstunde abgetastet haben nahm die Partie Fahrt auf. Felix Großschädl schickt Kapitän Johannes Hafner auf die Reise, der legt zurück zu Michael Schreyer, aber im Fallen bugsiert der SVS Stürmer die Kugel über den Kasten. Fünf Minuten später führt Paul König eine Ecke aus und findet Felix Großschädl, dessen Kopfstoß streicht aber über das Dorfener Gehäuse. Die größte Möglichkeit für die Gäste aus dem Landkreis Erding in der 27. Minute, der agile Markus Mittermeier setzt sich gegen zwei SVS Verteidiger durch und bringt die Kugel vor das Tor, Marinus Hillebrand ist zur Stelle und bereinigt die brenzlige Situation.

Großschädl köpft den SVS zu Führung

Dann sind aber wieder die Hausherren an der Reihe: 30. Minute, Michael Schreyer wird von seinem Gegenspieler um gesenst, Paul König tritt den fälligen Freistoß wieder zu Großschädl, der setzt sich trotz Halten des Gegners durch, aber der Kopfball geht um wenige Zentimeter über den Querbalken. Zwei Minuten später bedient Stefan Schreyer seinen Bruder Michael, mit vereinten Kräften bremsen Gästekeeper Alexander Wolf und Abwehrchef Hannes Hellfeuer den SVS Stürmer. Timo Portenkirchner wird in der 34. Minute gefoult, Paul König führt den Freistoß aus, und diesmal ist Großschädl nicht zu bremsen und wuchtet die Kugel per Kopf zum 1:0 in die Maschen. Nur eine Minute später flankt Stefan Schreyer auf Timo Portenkirchner, der Kopfball des SVS Youngsters landet aber ganz knapp neben dem Gästetor. Drei Minuten vor dem Seitenwechsel ein schöner Angriff der Hausherren über mehrere Stationen, Michael Hauser legt ab für Johannes Hafner, der hält aus 25 Metern drauf und zwingt Dorfens Keeper Alexander Wolf zu einer Glanzparade.

Dorfen holt Rückstand auf

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel haben die Hausherren Glück, als ein strammer Schuß von Benedikt Hönninger an den Querbalken des Saaldorfer Gehäuses klatscht. Andi Schuhegger fängt nach 51 Spielminuten einen Angriff der Gäste ab und bedient Timo Portenkirchner, der leitet weiter zu Stefan Schreyer, dieser erkennt sofort dass Gästetorwart Wolf zu weit vor seinem Tor postiert ist, mit einem sehenswerten Schlenzer aus 25 Metern stellt er auf 2:0. Die Gäste beweisen aber Moral und fighten sofort zurück. In der 59. Minute holt Stefan Pöllner Gästestürmer Markus Mittermeier im Strafraum von den Beinen. Schiedsrichter Andreas Dittmeier (Salzburger SFV) deutet sofort auf den ominösen Punkt. Michael Friemer lässt sich die Chance nicht entgehen und verkürzt vom Punkt auf 1:2.

Fünf Minuten vor dem Spielende schickt der Referee Yusuf Mutlu und Johannes Hafner nach einem Gerangel an der Mittellinie vorzeitig zum Duschen. Die Bemühungen der Gäste werden in der 88. Minute belohnt, zunächst wehrt SVS Keeper Steinmassl noch den Schuß von Michael Friemer ab, die Kugel prallt aber Gerhard Thalmeier vor die Füße und der erzielt aus kurzer Distanz den 2:2 Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff fast noch der Siegtreffer für die Hausherren, aber der Schuss des eingewechselten Richard Kunz prallt vom Pfosten ins Aus.

Pressemitteilung SV Saaldorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant