PM: TSV Bad Endorf - SG Schönau 2:0

Bad Endorf holt wichtigen Sieg gegen Schönau

+

Bad Endorf - Am 18. Spieltag der Bezirksliga Ost konnte der TSV Bad Endorf drei ganz wichtige Zähler auf das Konto verbuchen. Das Hinspiel ging noch an die SG mit 3:1. Endorf ließ den Gästen aus dem Berchtesgadener Land keine Chance und behielt verdient die drei Punkte im Kurort.

Beide Mannschaften standen vor dem Spiel mächtig unter Zugzwang, Endorf aber auch Schönau brauchten drei Punkte. Die Gäste agierten früh und wollten mit einem druckvollem Pressing gleich Akzente setzen aber das Spiel begann holprig und zerfahren. Viele Fehlpässe und eine gute Nervosität ließen von guten Fußball nicht viel sehen. Der heimische TSV nahm jedoch nach gut 15 Minuten das Zepter in die Hand und spielte sich die erste gute Szene heraus - Torjäger Heinl gewann ein Laufduell ab der Mittellinie und rannte von links auf Schönaus Schlussmann Thurner, das erste Duell ging an den Keeper - das hätte das 1:0 für die Hausherren sein müssen. Ein paar Minuten später dann das überharte einsteigen von Schönaus Rolf, der mit gelb gut bedient war, Gentian Vokrri kam als erster an den Ball und Rolf erwischte nur noch das Bein.

Nach 25 gespielten Minuten sahen die knapp 200 Zuschauer im Hans-Kögl-Stadion eine eher zerfahrene Partie, denn die Gäste spielten nur lange Bälle und Endorf kam nicht zum Kontern, von beiden Seiten eher keine gutes Spiel, dennoch stand Endorf gut uns ließ bis Dato keinen Angriff der Gäste zu. Nach einer halben Stunde dann die zweite Dicke Chance für den TSV, Heinl tankte sich von rechts außen durch und legte quer auf Aicher der allein am sechzehner stand aber leider vergab, das wärs gewesen. Kurz vor der Pause war es Pfeilstetter, der per sehenswerten Stangerlpass von Vokrri bedient wurde, den Ball aber über Keeper und das SG Gehäuse setzte. So ging man mit einem ambitionierten 0:0 in die Pause.

In Halbzeit zwei schalteten die Kurort-Kicker aber einen Gang nach oben und ließen die Schönauer kaum verschnaufen. In der 50. Minute war es wieder Heinl der sich sehenswert per Solo durchtankte und dann am Keeper scheiterte - es war wie verhext, ob sich das noch rächt? Heinl belohnte sich dann aber in der 60. Minute mit dem Tor, nach einem scheinbar sicher geklärten Ball verspekuliert sich Schönaus Klaus und der abgezockte TSV Stürmer stahl sich die Murmel und ließ Torwart und Abwehr keine Chance, da war sie endlich die hochverdiente Führung.

Zehn Zeigerumdrehungen später zwirbelte Gentian Vokrri den Ball ins rechte obere Eck, unhaltbar! Vokrri nahm Maß, ohne jegliche Störung und zauberte das Ding in die Maschen - Traumtor! Schönau kam ganz schön unter die Räder und konnte froh sein dass man hier nicht abgeschossen wurde aber die Gäste hatten Glück und es blieb beim 2:0 für die starken Endorfer. "Der erste Schritt ist getan, die drei Punkte waren lebenswichtig für uns weil wir wieder mehr Abstand auf das hintere Tabellenfeld geschaffen haben. Nun gilt es diese Leistung zu halten und nächste Woche in Au das selbige abzurufen. Es müssen aus den nächsten Spielen mindestens vier Punkte her, da kann kommen was wolle!" So Endorfs Vorstand Neiser nach dem Spiel.

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare