+++ Eilmeldung +++

Mehrere Hubschrauber im Einsatz

Flugzeug bei Schneizlreuth abgestürzt? Großangelegte Suche läuft

Flugzeug bei Schneizlreuth abgestürzt? Großangelegte Suche läuft

VfL Waldkraiburg - SC Baldham-Vaterstetten

Dritte Niederlage in Folge: Waldkraiburg verliert unglücklich gegen Baldham

+
Kapitän Sebastian Jusic kehrte nach seinem Urlaub wieder in die Startelf zurück.

Waldkraiburg - Nach dem überaus erfolgreichen Saisonstart mit zwei Siegen sind die Fußballer des VfL Waldkraiburg wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück. Am 5. Spieltag der Bezirksliga Ost kassierte die Mannschaft von Trainer Markus Gibis im Heimspiel gegen den SC Baldham-Vaterstetten die dritte Niederlage in Folge. Beim 0:2 (0:0) wäre allerdings mindestens ein Punkt möglich gewesen.

Die Personalsituation hatte sich gegenüber den Vorwochen drastisch verbessert. Neben den Kapitän Sebastian Jusic und Stürmer Alin Ionas (beide aus dem Urlaub zurück) standen auch die Neuzugänge Flavius Cuedan und Urban Halozan erstmals im Kader. Nur Bastian Grahovac, der sich im Abschlusstraining wieder verletzte und Langzeitverletzter Henry Oguti (Kreuzbandriss) fehlen weiterhin. In der ersten Spielhälfte hatten die Hausherren die erste klare Chance. Jusic legte mustergültig für Thomas Weichselgartner auf, der von der linken Seite aus 15 Metern aufs Tor schoss. Gästekeeper Maximilian Neu kam gerade noch mit den Fingerspitzen an den Ball und wehrte zur Ecke ab. Danach verflachte das Spiel und Baldham übernahm mehr und mehr das Kommando. Nach einer Viertelstunde kam Stefan Lechner nach einer Ecke frei zum Kopfball, doch er verfehlte das Tor knapp. In der 34. Minute konnte sich VfL-Torwart Domen Bozjak bei einem Schuss von Sorosh Hamid aus 20 Metern erstmals auszeichnen. Beim Stande von 0:0 wurden die Seiten gewechselt.

Baldham schlägt zwei Mal eiskalt zu

Der zweite Durchgang begann für die Waldkraiburger vielversprechend. Zunächst war es wieder Weichselgartner der aus aussichtsreicher Position den Ball am langen Eck verbeizirkelte (50.). Nach einer knappen Stunde überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst schoss Jusic aus 20 Metern den Ball an die Unterkante der Latte (57.) und Alin Jonas köpfte den Abpraller völlig freistehen, fünf Meter vor dem leeren Tor über das Gehäuse. Im direkten Gegenzug nutzte der SC Baldham einen klassischen Konter durch Wend Bambara, der aus 15 Metern Bozjak keine Chance ließ, zur 1:0-Führung. Nur 120 Sekunden später wurde der VfL erneut bestraft. Nach einem Eckball stand Lechner am Elfmeterpunkt goldrichtig und köpfte zum 2:0 für die Gäste ein. Doch die Industriestädter gaben nicht auf. Jusic hätte nur fünf Minuten später den Anschlusstreffer erzielen können, doch sein Schuss aus spitzem Winkel wurde auf der Linie geklärt (65.). Auch der eingewechselte Musa Keita (70.) und nochmal Jusic (78.) hatten gute Möglichkeiten den VfL ins Spiel zurückzubringen, doch zum einen fehlte die Präzision und zum anderen war Torwart Neu ein starker Rückhalt seiner Mannschaft.

Kurz vor Spielende sah Thomas Weichselgartner von Schiedsrichter Maximilian Heliosch (SC Amicitia München) die gelb-rote Karte. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war die bittere Niederlage für die Waldkraiburger besiegelt. Nach 5 Spieltagen steht der VfL mit 6 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz und rückt der Abstiegszone bedenklich nahe. Am kommenden Samstag steht das Lokalderby beim TSV Dorfen auf dem Programm bevor man eine Woche später spielfrei hat.

_

Pressemitteilung VfL Waldkraiburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare