PM: VfL Waldkraiburg - TSV Reischach

Waldkraiburg feiert ersten Sieg 2019 und darf weiter hoffen

+
Lukas Perzlmaier erzielte den viel umjubelten Siegtreffer für den VfL.

Waldkraiburg -Am Samstag gelang dem VfL Waldkraiburg der erste Sieg im Jahr 2019. Vor 100 Zuschauern geriet die Gibis-Elf nach einer halben Stunde in Rückstand, konnte aber vor der Halbzeit noch ausgleichen und sich nach 90 Minuten mit den ersten drei Punkten im Kalenderjahr belohnen.

Gegen den bereits abgestiegenen TSV Reischach mussten die Industriestädter gewinnen, wenn sie die Chance auf den vorzeitigen Klassenerhalt noch wahren wollten. Den besseren Start erwischte jedoch der Tabellenletzte der Bezirksliga Ost. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie lief Christoph Vilsmaier in der achten Spielminute alleine auf das Waldkraiburger Tor, setzte den Ball aber am langen Eck vorbei. Im direkten Gegenzug gab es auch die erste Chance für die Hausherren. Musa Keita tauchte nach Zuspiel von Sebastian Jusic im Strafraum auf. Sein Schuss fand jedoch nicht den Weg ins Tor. Nach einer guten halben Stunde die nächste Chance für die Gäste aus Reischach. Wieder war es Vilsmaier, der sich gegen gleich zwei Waldkraiburger durchsetzte. Den Abschluss konnte VfL-Keeper Domen Bozjak aber ohne große Mühe entschärfen.

In der 33. Minute war dann auch Bozjak machtlos. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war es einzig der Reischacher Angreifer Bastian Berger, der zum Ball lief. Er umkurvte Bozjak und schob den Ball zum 1:0 ins Waldkraiburger Tor. Die Antwort der Waldkraiburger ließ aber nicht lange auf sich warten. In der 39. Minute kam es nach einer Flanke zu einem Getümmel vor dem Tor der Reischacher. Beim Versuch den Ball zu klären wurde Razvan Rivis angeschossen und der Ball landete im Tor des TSV Reischach. Beim Stand von 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Waldkraiburg gewinnt das Spiel in Halbzeit zwei

In Hälfte zwei übernahm der VfL zunehmend die Kontrolle über das Spielgeschehen. Immer wieder versuchte es die Mannschaft mit Kombinationen zum Torabschluss zu kommen. In der 64. Minute belohnte sich der VfL. Henry Oguti setzte sich auf der linken Außenbahn durch. Seine flache Hereingabe verwandelte der eingewechselte Lukas Perzlmaier und brachte den VfL in Führung. In den letzten 20 Minuten verteidigten die Waldkraiburger diszipliniert und ließen keine nennenswerte Torchance für Reischach zu. Kurz vor Schluss gab es dann nochmal einen Aufreger. Valentin Pinzariu sah in der 84. Minute die rote Karte als er in der Rückwärtsbewegung nach einem Angriff einem Reischacher Spieler das Bein stellte.

Im Anschluss wurden die Schlussminuten nochmal etwas hitziger. Den Sieg ließ sich der VfL Waldkraiburg aber nicht mehr nehmen. Damit steht die Mannschaft von Markus Gibis mit 32 Punkten auf dem ersten Relegationsplatz. In den beiden verbleibenden Spielen muss der VfL zur BSG Taufkirchen, die mit 26 Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz stehen und nur mit einem Sieg die letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt bewahren können und gegen den VfB Forstinning ran, der mit 39 Punkten im Mittelfeld steht und nur noch um die berühmte goldene Ananas spielt. Aber auch mit zwei Siegen sind die Waldkraiburger auf einen Ausrutscher der Konkurrenz angewiesen. Das vorletzte Spiel der Saison in Taufkirchen findet am kommenden Samstag um 14 Uhr statt.

Pressemitteilung VfL Waldkraiburg (kra)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare