Pelz mit dem goldenen Treffer für Au

Bezirksliga-Derby: Au feiert knappen Auswärtssieg in Endorf

+
Erzielte im Bezirksliga-Derby gegen Bad Endorf das goldene Tor: Franz-Xaver Pelz.

Bad Endorf - Am vierten Spieltag der Bezirksliga Saison gab es die dritte Niederlage für die Kurstädter. Die Hausherren hatten zwar mehr Spielanteile und die besseren Aktionen, doch der Auer Franz-Xaver Pelz machte den Unterschied und schoss das goldene Tor zum 0:1 und somit gingen drei Punkte und das Derby an die Gäste.

Vor 250 Zuschauern kam der TSV besser in die Partie, der ASV konzentrierte sich anfangs vorwiegend darauf, defensiv kompakt zu stehen, was allerdings nicht immer gelang. Die erste halbe Stunde gehörte klar Endorf. Nach fünf gespielten Minuten hätte es schon im Kasten der Gäste klingeln müssen, Andreas Garhammer bekam den Ball am Sechzehner und verzog nur knapp am linken Pfosten. 

Pelz trifft sehenswert für Au - Endorf mit Pech

Kurz darauf war es Pfeilstetter der den Ball quer auf den Youngster Heinl legte und der mit links nur knapp am langen Pfosten vorbei schob - die wohl größte Chance der ersten Hälfte hatte Kilian Riepertinger der einen Abpraller von ASV Keeper Kaspryzk in der zweiten Reihe bekam und auf den Kasten hielt, doch der ASV Schlussmann war wieder zur Stelle und konnte schlimmeres verhindern (20.). Die Gäste hatten in Minute 30. die erste große Chance - doch Endorfs Torwart Eder konnte den Ball per sehenswerter Parade klären.

Die erste Chance der Gäste war dann auch gleich der Wachrückler - Kurz vor dem Pausentee zeigte Franz-Xaver Pelz seine Klasse und hämmerte die Kugel in den rechten oberen Winkel - der TSV Keeper war noch mit den Fingerspitzen dran, konnte jedoch den Gegentreffer nicht verhindern. Pelz ließ gleich drei Endorfer im Regen stehen und vollendete sein sehenswertes Solo mit einem schönen Tor (39.). Endorf ließ sich nicht beirren und zeigte Kampfgeist und Moral und wollte vor der Halbzeit noch den Ausgleich erzielen, doch wieder scheiterte man am Keeper des ASV Au - Endorf hatte eindeutig mehr Chancen, konnte aber keine verwerten und so ging man mit einem Rückstand in die Pause.

TSV hätte Ausgleich verdient, Au entführt drei Punkte

Nach dem Pausentee gehörte die Anfangsphase den Gästen, nur acht Zeigerumdrehungen nach Anpfiff vergab Thomas Riesenberger eine Großchance - nachdem Endorf im Aufbauspiel einen fatalen Fehler einstreute, nutzte das der Gegner und schaltete blitzschnell um - Pelz auf Sollinger und der legte quer auf Riesenberger, der Stand allein vor TSV Keeper Eder und schoss den Ball über den Querbalken, dass hätte das 2:0 für den ASV Au sein müssen. 

In der selben Minute bekam Endorf die Großchance - nach einer schönen Ecke von Andreas Garhammer verschätzte sich der ASV Keeper und flog an Freund und Feind vorbei, doch der überraschte Pfeilstetter brachte den Ball per Kopf nicht ins leere Tor, das hätte der Ausgleich sein müssen (68.). Endorf hatte dann noch eine Chance durch Garhammer, der den Ball aber über das Gästegehäuse setzte und somit war dann auch Schluss im Kurort und die Gäste konnten drei ganz wichtige Punkte entführen und kamen auch in der Tabelle an Endorf vorbei.

„Wir haben definitiv die nächsten Tage viel zu tun, da das nächste Spiel ein sehr bedeutendes ist."

Der TSV hatte viel mehr von diesem Spiel, brachte aber wieder nicht den Ball ins Tor! Woran liegt es? 1. Vorstand Alexander Neiser nach dem Spiel: "Dieses Spiel hätte man genauso wenig verlieren müssen wie dass eine Woche zuvor in Schönau, die Chancen, die wir hatten waren allesamt ein Tor wert! Wir haben definitiv die nächsten Tage viel zu tun, da das nächste Spiel ein sehr bedeutendes ist. Wir werden sehen was in Waldkraiburg passiert - ich hoffe natürlich auf drei Punkte. Spiel vergessen und mit breiter Brust in das nächste Spiel marschieren!"

Im nächsten Spiel trifft der TSV auf einen direkten Kontrahenten, den Vfl Waldkraiburg. Im Kurort müssen die nächsten drei Punkte her und dass soll gegen Waldkraiburg passieren. Anpfiff am kommenden Samstag ist um 17 Uhr im Jahnstadion - der TSV Bad Endorf freut sich über zahlreiche Unterstützer.

Aufstellung TSV Bad Endorf: Eder, Huber, Mies, Stowasser, Weber, Kaiser, Riepertinger (ab 83. Aicher), Ganserer (ab 71. Mayer), Garhammer, Pfeilstetter, Heinl,

_

TSV Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare