Drei Tore gegen den Meister

Vor 450 Zuschauern besiegte der FC Töging im Derby den zukünftigen Meister aus Erlbach. Matchwinner war Bastian Basslsperger, der gleich zwei Tore erzielte: Die Töginger-Elf wirkte über das komplette Spiel entschlossener und ging auch verdient in Führung: Ein Freistoß von Bichlmaier landete bei Salih Bahar, der souverän den Ball ins Erlbacher Tor köpfte (13.). Und die Gäste waren auch weiter tonangebend: Zabergja mit dem Abschluss, Basslsperger stand goldrichtig und musste den Ball nur noch einschieben (22.). Nach dem 0:2 fand Erlbach etwas besser in die Partie. Hannes Maier brachte den Ball auf Tor und Keeper Tauber lenkte ihn noch an die Latte. Auch nach der Pause blieb der SVE am Drücker. Schreiners Direktabnahme verfehlte das Gäste-Tor nur hauchzart. Mittlerweile hätte die Berg-Elf sicher einen Treffer verdient gehabt. Die Mannschaft scheiterte aber zu oft am sehr guten Torwart Taube. Im Folgenden nahm Töging aber wieder das Heft in die Hand und erhöhte auf 0:3: Schreiner sprang der Ball im eigenen Strafraum an die Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bastian Basslsperger gekonnt (77.). Beide Teams konnten das Spiel übrigens nicht mit elf Spielern beenden. Zabergja und Alexander Kreiner mussten beide nach wiederholtem Foulspiel mit der Ampelkarte zum Duschen geschickt werden (79. und 90. Spielminute). (mbö/eis)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare