Ebersberg rutscht weiter ab

Eine bittere Heimpleite musste der TSV Ebersberg im Spiel gegen den FC Töging hinnehmen. Die Hausherren verschliefen den Beginn der Partie komplett und lagen bereits nach zwei Minuten im Rückstand: Eine scharfe Hereingabe von Andreas Zeiller fälschte ein Ebersberger Spieler unglücklich ins eigene Tor ab. Wer gedacht hätte, dass die Gastgeber nun aufwachen würden, wurde schwer enttäuscht. Nur drei Minuten später klingelte es schon wieder im Kasten von Zeno Zeller: Benedikt Basslsperger konnte einen Stellungsfehler der Gäste nutzen und erzielte das 2:0. Ebersberg fand überhaupt kein Mittel gegen die früh attackierenden Gäste und nach 27 Minuten schien das Spiel bereits entschieden, als Christian Berg das 3:0 für Töging erzielte. Doch die Hausherren zeigten nun Moral und kamen durch einen Doppelschlag von Platzer und Lechner noch vor dem Pausenpfiff auf ein Tor heran. Im zweiten Durchgang drängte der TSV auf den Ausgleich, doch die Töginger Abwehr um Keeper Fabian Taube stand sicher und ließ kaum Gelgenheiten zu. Nach 60 Minuten schwächten sich die Gastgeber dann selbst, als Andreas Schwinghammer nach wiederholtem Foulspiel vom Platz musste. Die nummerische Überlegenheit für Töging hielt aber nicht lange, denn Markus Bley ließ sich zu einer Dummheit hinreißen (Ball wegschlagen) und musste ebenfalls frühzeitig zum Duschen. Ein Treffer fiel im zweiten Abschnitt aber nicht mehr, sodass es beim knappen Töginger Erfolg blieb. Die Elf von Massimo Forraterra muss nun schleunigst die Kurve bekommen, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten. Die Gäste aus Töging hingegen konnten sich mit diesem Sieg etwas Luft verschaffen und stehen nun im gesicherten Mittelfeld. (ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare