Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gegen niederbayrischen Kreisligisten

„Haben Gegner dominiert“: Buchbacher Zweitvertretung mit guter Testspielleistung

War mit dem Test gegen Falkenberg zufrieden: Trainer Manuel Neubauer.
+
War mit dem Test gegen Falkenberg zufrieden: Trainer Manuel Neubauer.

Die U23 des TSV Buchbach hat am Mittwoch ihr Testspiel gegen den niederbayerischen Kreisligisten SC Falkenberg mit 4:2 gewonnen. Bis auf Keeper Stefan Leipholz (30) und Johannes Klein (29) waren sämtliche Buchbacher Akteure 20 Jahre oder jünger.

Buchbach - „Angesichts der Tatsache, dass wir eine so junge Truppe auf dem Platz hatten, war ich schon überrascht, wie wir den Gegner dominiert haben“, freute sich Trainer Manuel Neubauer.

„Belastung ist derzeit sehr hoch“

Den Führungstreffer für den Bezirksligisten erzielte A-Junior Sebastian Esser (26.), neun Minuten später gelang Martin Aich der Ausgleich für den Kreisligisten, der vom Ex-Buchbacher Christian Kagerer trainiert wird. Zwei Minuten vor der Pause brachte Julian Höller, ebenfalls erst 18 Jahre, die Hausherren wieder in Front, aber in der 47. Minute gelang den Gästen der erneute Ausgleich, ehe Höller (55.) und Esser (90.) jeweils ein weiteres Mal zuschlugen. Weil noch drei Spieler im Urlaub sind, drei Akteure krank waren und zwei angeschlagene Kicker geschont wurden, hatten die Buchbacher nur 14 Mann zur Verfügung, sodass sich Neubauer selbst auch eingewechselt hat: „Die Belastung ist derzeit sehr hoch, deswegen habe ich mich in den Dienst der Mannschaft gestellt.“

Am heutigen Freitag geht es für die U23 mit 22 Mann zum Teambuilding ins Kurz-Trainingslager nach Kolsass bei Innsbruck. Dort steht dann gleich ein Testspiel gegen den Landesligisten SV Kolsass-Weer auf dem Programm, am Samstagvormittag wird trainiert, ehe es am Nachmittag auf eine Hüttenwanderung mit Grillen geht.

MB