Vorschau: SC Baldham-Vaterstetten - ASV Au

Kann Au für Baldhams nächsten Ausrutscher sorgen?

Ob der Daumen von ASV-Kapitän Franz-Xaver Pelz auch nach dem Spiel in Vaterstetten wieder nach oben zeigt?
+
Ob der Daumen von ASV-Kapitän Franz-Xaver Pelz auch nach dem Spiel in Vaterstetten wieder nach oben zeigt?

Au - Für den ASV Au geht es am Samstag zum derzeitigen Tabellendritten SC Baldham-Vaterstetten. Die Ballermänner der Bezirksliga (54 erzielte Tore) kassierten in der Vorwoche eine aus ihrer Sicht unnötige Niederlage gegen den Abstiegskandidaten vom TSV Waging.

1:2 hieß es am Ende einer durchwachsenen Partie, in der das Team von Trainer Mike Probst vor allem Probleme mit dem schwer bespielbarem Untergrund hatte. Zu allem Überfluss kassierte auch noch der SC-Keeper Dominic Dachs die rote Karte nach einem Foulspiel und wird in der heutigen Partie nicht zur Verfügung stehen - somit steht wieder Stammtorwart Maximilian Salamon zwischen den Pfosten der Heimelf.


Vorstädter konnten keinen Boden gutmachen

Durch die eigene Niederlage konnten die Münchner Vorstädter den Ausrutscher von Aufstiegskonkurrent Moosach nicht nutzen und verloren gegenüber dem Tabellenzweiten aus Forstinning sogar noch an Boden.

Daher werden die Spieler um Kapitän Fabian Kreissl versuchen das Waging-Spiel zu streichen und an den ersten Heimauftritt in diesem Jahr, den 4:0 Sieg gegen den TSV Dorfen, anzuknüpfen. Auf starke 28 Tore kommt das Stürmerdreieck Kreissl, Krumpolz und Lämmermeier und hierauf gilt es aus Auer Sicht einen besonderen Augenmerk zu legen.


Heimsieg verschafft Auern Entspannung

Beim ASV Au war die Erleichterung groß nach dem turbulenten 4:3 Heimsieg gegen den VfL Waldkraiburg. Damit gelang dem Team um Mannschaftsführer Stefan Stahl ein wichtiger Schritt zum möglichen Klassenverbleib. Ohne den großen Druck in Baldham unbedingt punkten zu müssen kann die heutige Partie deutlich entspannter angegangen werden.

Auch der Spielerkader hat sich gegenüber der Vorwoche wieder etwas vergrößert. Quirin Seebacher konnte diese Woche wieder voll mittrainieren und ist genauso wie der zurückgekehrte Manuel Martin im Kader dabei. Trainer Franz Pritz zur Marschrichtung für die schwere Auswärtsaufgabe: "Wir möchten an die zweite Hälfte vom Waldkraiburg-Match anknüpfen und die billigen Gegentore aber tunlichst vermeiden. Acht Gegentore in zwei Spielen ist viel zu viel und wir erwarten einen spielstarken und offensiv auftretenden Gastgeber."

Ausgeglichene Bilanz zwischen beiden Teams

Mit Sieg, Niederlage und Unentschieden ist die bisherige Bilanz in den letzten drei Begegnungen zwischen den beiden Teams derzeit komplett ausgeglichen. Die Partie wird um 15:30 Uhr durch den Unparteiischen Georg Weber von der SpVgg Neuching angepfiffen.

_

Pressemitteilung ASV Au

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare