Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV-DJK Kolbermoor - ASV Au 2:0

Hotter und Bruckschlegl entscheiden Derby für Kolbermoor!

+

Kolbermoor - Es war das erwartet gute und enge Spiel, das die 200 Zuschauer beim Derby zwischen dem SV-DJK Kolbermoor und dem ASV Au sahen. Am Ende siegten die Gastgeber verdient - es war der erste Sieg überhaupt gegen die Auer seit deren Bezirksliga-Aufstieg.

Vor allem in der ersten kontrollierte die Hausherren die Partie und kamen nach zehn Minuten zu einer guten Doppelchance: Zunächst kam Kolbermoors Anton Peter aus zentraler Position vor dem Sechzehner frei zum Schuss, den Au-Keeper Andreas Kasprczyk mit beiden Fäusten abwehren konnte. Beim anschließenden Eckball wurde Florian Ludwigs Kopfball noch auf der Linie geklärt.

Keine fünf Minuten später erhielt Tobias Hotter einen Chip-Ball über die Abwehr und scheiterte mit seinem Schuss aus der Drehung am Gästetorhüter. In der 24. Minute machte er es besser: Eine Flanke von Anel Salihbasic konnten die Auer nicht entscheidend klären, sodass Hotter letztlich die Kugel aus fünf Metern über die Linie spitzelte!

Hotter mit der Führung - danach wachen die Auer auf

Danach wachten die Gäste etwas auf und ließen fortan nicht mehr so viele Chancen zu. Selbst kamen sie bis zur Halbzeit allerdings auch nur zu einer nennenswerten Aktion - doch Quirin Seebachers Schuss wurde rechtzeitig abgeblockt. Auf der Gegenseite hatte Kolbermoors Nadil Buljubasic noch zwei Gelegenheiten, die ungenutzt blieben.

Service:

die Spielstatistik

zur Tabelle

Die erste Möglichkeiten nach dem Seitenwechsel hatte erneut Hotter. Sein Kopfball strich knapp am linken Pfosten vorbei. Danach wurde der ASV Au aggressiver, spielbestimmender und kam zu einigen Torchancen: Ein Freistoß von Franz-Xaver Pelz ging ans Außennetz, ein Schuss vom kurz zuvor eingewechselten Julian Reisner strich knapp über das Tor und ein Kopfball von erneut Pelz stellte für SV-DJK-Schlussmann Marcel Feret kein Problem dar.

Zwanzig Minuten vor dem Ende hatte Reisner die beste Möglichkeit für die Gäste: Sein Schuss aus zwanzig Metern zentraler Position sollte links unten einschlagen, doch Feret tauchte ab und lenkte den Ball noch um den Pfosten herum!

Feret rettet Kolbermoor die Führung - Bruckschlegl mit der Entscheidung in der Nachspielzeit

In der Schlussphase schafften es die Hausherren sich wieder mehr zu befreien. Buljubasic zögerte freistehend nach einer Flanke allerdings zu lange und ein Abprallertor von Michael Bruckschlegl wurde aufgrund von Abseits aberkannt - zuvor scheiterte Hotter am Pfosten. Die Erlösung für Kolbermoor folgte erst kurz vor dem Abpfiff. Ein Freistoß von Michael Paccagnel landete auf dem Kopf von Bruckschlegl, der den Ball gekonnt ins lange Eck verlängerte (91.).

Bei der Spielbewertung waren sich beide Trainer einig, dass der Sieg für Kolbermoor - vor allem aufgrund der starken ersten Halbzeit - absolut verdient war. Au-Trainer Franz Pritzl sagte außerdem: "In der zweiten Halbzeit waren wir zwar besser und kontrollierten das Spiel, konnten uns allerdings keine klaren Chancen erarbeiten.". Kolbermoors Grizelj fügte hinzu: "Wir sind in der Defensive sehr stabil gestanden und hatten unterm Strich die deutlicheren Chancen. In der zweiten Hälfte hat uns Au aber alles abverlangt.".

_

Pressemitteilung SV-DJK Kolbermoor

Kommentare