Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV-DJK Kolbermoor - Kirchheimer SC 0:0

Kolbermoor mit wichtigen Punkten gegen Spitzenteam

+

Kolbermoor - Am Samstag erkämpfte sich der SV-DJK Kolbermoor vor 100 Zuschauern ein 0:0 gegen den Kirchheimer SC. Dieser war der erwartet starke Gegner auf einem schwer zu bespielenden, tiefen Platz.

Vor allem die Anfangsviertelstunde gehörte den Gästen. Sie entwickelten viel Druck und kamen durch Kapitän Eugen Martin zur ersten Chance. Sein Schuss aus halblinker Position im Strafraum strich knapp über das Tor. Einen Freistoß von Niklas Karlin nur wenig später konnte Marcel Feret entschärfen. Danach sammelten sich die Gastgeber, kamen besser in die Zweikämpfe und gestalteten das Spiel ausgeglichener. Erste Chancen für Kolbermoor waren die Folge, doch zuerst vertändelte Tobias Hotter den Ball in aussichtsreicher Position und wenig später stand Nadil Buljubasic bei seinem Tor knapp im Abseits. Kurz vor der Pause ging erneut ein Freistoß von Karlin haarscharf am linken Winkel vorbei.

Partie bis zum Ende spannend und umkämpft

Nach dem Seitenwechsel bekam die Hertopark-Elf immer mehr Kontrolle über das Spiel, während sich der KSC hauptsächlich aufs Kontern verlegte. Cesare Ratti hatte die erste Gelegenheit schon nach wenigen Minuten, zielte bei seinem allerdings etwas zu hoch. Nach rund einer Stunde gab es die beste Chance des Spiels, als Martin Fischer Spielertrainer Steven Toy am Sechzehner den Ball abluchste und alleine von halbrechts aufs Tor zusteuerte. Sein Schuss ging jedoch deutlich über das Gehäuse. Die letzte gute Möglichkeit vergab der starke Anel Salihbasic, als er bei einem aufs Tor gezogenen Freistoß mit einem Kopfball aus kurzer Distanz am Gästetorhüter scheiterte. Bis zum Ende blieb es ein spannendes und umkämpftes Spiel, wobei auch die Kirchheimer noch ein paar gute Konterchancen hatten, diese aber nicht konsequent zu Ende spielten beziehungsweise von der umsichtigen Viererkette der Kolbermoorer gut in Schach gehalten wurden.

Trainer Nenad Grizelj mit der Leistung zufrieden

So blieb es beim torlosen Unentschieden, wodurch die Hausherren nun schon seit fünf Spielen kein Gegentor mehr kassierten. Kolbermoors Trainer Nenad Grizelj war nach dem Match mit der Leistung seines Teams zufrieden: "Wir waren heute über weite Strecken die bessere Mannschaft und das gegen eines der Topteams. Vor allem kämpferisch war es auf diesem Boden stark. Wir hatten gesamt die besseren Chancen, aber auch etwas Glück, dass die Kirchheimer ihre Möglichkeiten nicht besser ausspielten." Da wäre durchaus etwas drin gewesen für sein Team.

Pressemitteilung SV-DJK Kolbermoor

Kommentare