Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

U23 trifft auf Langengeisling

Buchbach-Trainer Acipinar: „Wollen in der Erfolgsspur bleiben“

Einsatz fraglich: Thomas Weichselgartner.
+
Einsatz fraglich: Thomas Weichselgartner.

„Für uns ist es ganz wichtig, dass wir jetzt in der Erfolgsspur bleiben. Wir sind jetzt nicht so vermessen und sagen, dass wir unbedingt einen Dreier holen müssen, wir wären mit einem Punkt auch mal zufrieden“, gibt Yüksel Acipinar als Marschroute für das Duell der Buchbacher U23 am Samstag um 14 Uhr gegen den FC Langengeisling aus.

Buchbach - Der Gegner ist angesichts der letzten Ergebnisse nicht ganz einfach einzuschätzen: Vor Wochenfrist hat das Team von Trainer Maximilian Hintermaier das Spitzenteam Srbija München mit 2:0 geschlagen, davor setzte es aber Niederlagen in Peterskirchen und gegen Dorfen, Anfang September ist Langengeisling hingegen mit dem 2:1 in Freilassing ein Überraschungscoup gelungen.

Im Überblick: Alle Spiele und Ergebnisse der Bezirksliga Ost.

Sieg gegen Ostermünchen hat „einen Knoten gelöst“

„Der Gegner hat Qualität, ich kenne ja einige Spieler persönlich und weiß, was sie draufhaben. An den Ergebnissen sieht man auch, dass Langengeisling sehr wohl in der Lage ist, auch mal einen Vorsprung zu verteidigen“, sagt Acipinar. Der Trainer der Buchbacher U23 beschreibet den Gegner als spielerisch starke Mannschaft: „Langengeisling kann den Ball gut halten, sucht spielerische Lösungen, kann aber auch gut pressen. Wir müssen schauen, dass wir wieder über den Kampf ins Spiel finden und weniger Fehler als der Gegner machen.“

Acipinar ist der festen Überzeugung, dass der 2:1-Sieg seiner Mannschaft in Ostermünchen „einen Knoten gelöst hat“ und die Truppe „beflügelt.“ Bei einem erneuten Rückschlag würde der Truppe aber wieder ein Rückfall in die alten Muster drohen. „Deswegen brauchen wir unbedingt ein weiteres Erfolgserlebnis. Wir sind aktuell noch nicht so gefestigt, dass alles von alleine läuft. Um hinten rauszukommen müssen wir jetzt nachlegen und in den nächsten Wochen kontinuierlich Punkte sammeln“, so der Coach.

Weichselgartner ist fraglich

Verzichten muss Acipinar voraussichtlich auf Tom Weichselgartner, der in Ostermünchen einen Schlag auf den Knöchel bekommen hat und deswegen am Dienstag das Training abbrechen musste: „Ansonsten haben wir den gleichen Kader wie letzte Woche zur Verfügung. Was wir von der Regionalliga-Mannschaft bekommen, erfahren wir erst kurzfristig nach dem Freitagsspiel.“ 

MB

Kommentare