Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bezirksliga Ost: Vorschau 19. Spieltag

Saaldorf reist nach Moosach, Baldham empfängt Waldkraiburg

+
Keine Spielabsage: Der VfL Waldkraiburg ist von den Spielabsagen nicht betroffen. Das Spiel beim SC Baldham-Vaterstetten findet wie geplant statt.

Für den SV Saaldorf steht die schwere Aufgabe beim Spitzenreiter aus Moosach auf den Plan. Das Spitzenspiel des letzten Spieltags der Vorrunde steht aber in Baldham an, wo der VfL Waldkraiburg zu Gast sein wird.

SV Ostermünchen - SV-DJK Kolbermoor (abgesagt)

Schwere Zeiten stehen beim SV Ostermünchen an. Die Thaler-Elf konnte seit sechs Spielen keinen Sieg mehr einfahren und steckt immer tiefer im Tabellenkeller. Doch der SVO steckt den Kopf nicht in den Sand: "Nach der Spielabsage letzte Woche beim SV Dornach zeigten die Jungs gute Leistungen im Training. Die SVO-Familie glaubt weiter an den Klassenerhalt und die Mannschaft ist nach der bitteren Heimniederlage gegen Aying näher zusammengerückt", so SVO-Sportlicher Leiter Markus Ratschmeier.

Im Hinspiel konnte der SVO am Huberberg in Kolbermoor völlig verdient mit 4:0 gewinnen. "Das Derby gegen Kolbermoor hat zum Glück immer seine eigenen Gesetze."

Bei den Gästen aus Kolbermoor läuft es zum Ende des Spieljahres immer besser. Seit dem sechsten Spieltag musste die Elf aus Kolbermoor nur eine Niederlage hinnehmen und bereits seit sieben Spielen ist die Elf von Nenad Grizelj nun ungeschlagen. Man konnte zwar in den letzten beiden Spielen keinen eigenen Treffer erzielen - doch die Gegner waren mit Moosach und Kirchheim auch nicht die schlechtesten.

Die Kolbermoorer wollten im Derby gegen Ostermünchen klarer Weise Revanche für die deutliche 0:4 Niederlage aus dem Hinspiel nehmen. Das muss nun allerdings warten. Denn das Spiel wurde vermutlich wegen den schlechten Platzbedingungen auf den 3. Mai 2017 verlegt. Das Derby wird also noch einige Zeit auf sich warten lassen.

TSV Waging/See - TSV Ampfing (abgesagt)

Der TSV Waging kann doch noch gewinnen! Am letzten Spieltag holten die Seerosen bei den heimschwachen Ottobrunnern nach zehn Spielen endlich mal wieder drei Punkte. Zuvor gelang in den zehn Partien nur ein mickriger Punkt. Durch den Auswärtssieg schnappen die vielerorts bereits abgeschriebenen Waginger nochmals fast nicht mehr für möglich gehaltene Luft im Abstiegskrimi. Waging muss zusehen, dass die Defensive gestärkt wird. In den gespielten achtzehn Partien kassierte die Gezer-Truppe bereits 50 Gegentreffer.

Service:

der 19. Spieltag

zur Tabelle

Auch die Gäste aus Ampfing konnten letzte Woche überzeugen. Im Heimspiel gegen den starken SC Baldham-Vaterstetten fuhr man einen 4:2 Heimsieg ein. Verlass war dabei wieder einmal auf TSV-Torjäger Alin Ionas, der gleich drei Treffer zum Sieg beisteuern konnte. Ionas führt mittlerweile die Torjägerliste mit neunzehn Treffern an. Durch fünf ungeschlagene Spiele in Folge, marschierten die Schweppermänner aus Ampfing in der Tabelle immer weiter nach oben - und so mischt der TSV am Ende des Kalenderjahres auch um die vorderen Plätze mit.

Auf weiterer Punkte in diesem Jahr werden aber beide Mannschaften vermutlich vergeblich warten müssen. Denn die Partie wurde am Freitag abgesagt und auf einen noch unbestimmten Termin verschoben.

SC Baldham-Vaterstetten - VfL Waldkraiburg (Samstag, 15:30 Uhr)

Rückschlag für den Moosach-Verfolger aus Baldham. Im letzten Auswärtsspiel bei den Schweppermännern aus Ampfing musste man mit einer 2:4 Niederlage die Heimreise antreten. Die Truppe aus der Münchener Vorstadt steht weiter mit der besten Offensive auf dem dritten Tabellenplatz und will im letzten Spiel gegen den VfL Waldkraiburg den Anschluss nach ganz vorne halten.

Die Industriestädter aus Waldkraiburg zogen im lezten Auswärtsspiel im Derby in Dorfen mit 1:2 Toren den Kürzeren. Für Waldkraiburg war es nach zwölf Spielen die erst zweite Niederlage, durch diese gute Serie stehen die Männer aus Waldkraiburg im gesicherten Mittelfeld und halten durchaus den Anschluss nach oben. Waldkraiburg hofft im schweren Auswärtsspiel in Baldham auf die gute Offensive - Razvan Rivis und Codrin Peii konnten zusammen bereits achtzehn Treffer erzielen.

ASV Au - TSV Ottobrunn (Abgesagt)

Nach zwei sieglosen Spielen konnte die Truppe vom ASV Au endlich wieder dreifach punkten. Die Elf um Kapitän Stefan Stahl fuhr letzte Woche im Auswärtsspiel beim SV Saaldorf ganz wichtige drei Punkte ein!

Der TSV Ottobrunn gerät immer mehr in den Abstiegsstrudel, so konnten die Männer um Torjäger Timo Aumayer tatsächlich auch gegen Tabellenletzten aus Waging nicht punkten. Ein fatales Zeichen! Der TSVO wartet nun seit neun Heimspielen auf den ersten Sieg und konnte auf heimischen Boden bisher nur ganze zwei Punkte einfahren. Besser läuft es auf fremden Geläuf - schade nur, dass sie das in diesem Jahr nicht mehr unter Beweis stellen können. Denn auch das Spiel zwischen Au und Ottobrunn wurde vermutlich wegen der schlechten Witterung abgesagt und auf den 3. Mai 2017 verlegt.

TSV Moosach - SV Saaldorf (Samstag, 14:30 Uhr)

Der Spitzenreiter aus Moosach kam letzte Woche am Freitagabend unter Flutlicht beim Nachbarn TSV 1877 Ebersberg unter die Räder. Die Truppe aus Ebersberg schickte den Ligaprimus mit 4:2-Toren nach Hause. Moosach bleibt durch diese Niederlage zwar weiter Tabellenführer - der Vorsprung könnte aber jetzt bei einem Sieg des VfB Forstinning auf einen Punkt schmelzen.

Saaldorf musste letzte Woche im Heimspiel gegen den ASV Au eine Niederlage einstecken. Der SVS verlor kurz vor dem Ende durch ein sehenswertes Freistoßtor des Auer Spezialisten Franz-Xaver Pelz und stand am Ende mit leeren Händen da.

Die Elf aus Saaldorf steht derzeit im gesicherten Mittelfeld, die Leistungen der letzten Wochen gingen allerdings etwas zurück. Coach Franz Butzhammer will von seiner Truppe beim schweren Auswärtsspiel eine engagierte und kämpferische Leistung sehen, auch wenn ein Sieg für die Saaldorfer beim Spitzenreiter sicher überraschend käme. Doch Saaldorf zeigte bereits gute Leistungen auf fremden Platz - so konnte man auch gegen den starken VfB Forstinning im Auswärtsspiel dreifach Punkten.

Kommentare