Vorschau: ASV Au - VfL Waldkraiburg

Au und Waldkraiburg wollen sich besser präsentieren

VfL-Abwehrspieler Abdullah Erylmaz, der nach seinem erfolgreichem Comeback gegen Waging nun schon wieder auszufallen droht.
+
VfL-Abwehrspieler Abdullah Erylmaz, der nach seinem erfolgreichem Comeback gegen Waging nun schon wieder auszufallen droht.

Waldkraiburg - Der Auftakt in die Frühjahresrunde der Bezirksliga Ost ist für den VfL Waldkraiburg nicht unbedingt geglückt. Letztendlich musste man sich mit einem 2:2 Unentschieden gegen Tabellenletzten TSV Waging vor heimischen Publikum zufriedengeben - das hatte man sich anders vorgestellt. Am  Samstag um 14:30 Uhr beim ASV Au hat der VfL die Gelegenheit zur Wiedergutmachung.

Doch die Rahmenbedingungen für Trainer Gerry Kukucska sind alles andere als optimal. Schon gegen Waging war der Kader sehr dünn besetzt, da zahlreiche Spieler verletzungsbedingt ausfielen. Mit Verteidiger Abdullah Erylmaz hat die Liste der Verletzten seit Anfang der Woche noch einen weiteren Zugang. Dass der 19-Jährige bis Samstag wieder fit wird ist sehr unwahrscheinlich.


Viele Ausfälle bei den Industriestädtern

Gegen Waging musste Stürmer Codrin Peii als Außenverteidiger aushelfen. Die Mittelfeldspieler Oliver Weichhart und Franz Kamhuber haben ihre Blessuren zwar bereits auskuriert, doch nachdem Beide die letzten Wochen der Vorbereitung nicht absolvieren konnten, ist ein Einsatz über volle 90 Minuten noch undenkbar. Bereits gegen die Seerosen waren für sie nur Kurzeinsätze möglich.

Tabellennachbar ASV Au (27 Punkte aus 19 Spielen) hat es beim Frühjahrsauftakt allerdings schlimmer erwischt. Der ASV ist man am vergangenen Wochenende beim TSV Ampfing überraschend klar mit 0:5 Toren unter die Räder gekommen! Das Team von Trainer Franz Pritzl will diese Scharte im Heimspiel gegen die Industriestädter natürlich schnellstmöglich wieder auswetzen. Motiviert sich besser zu präsentieren dürften also beide Mannschaften gleichermaßen sein.


In beiden Kadern wenig Veränderung - Ausgangslage ähnlich

Ebenso wie bei den Waldkraiburgern hat sich beim ASV in der Winterpause im Kader nicht viel verändert. Beide Vereine haben offiziell keine Zu- bzw. Abgänge zu vermelden gehabt. Beim ASV kehrte lediglich Manuel Martin nach langer Verletzungspause in den Kader zurück. Allerdings haben mit Matthias Poschauko, Alex Kurz und Simon Kapsner gleich drei Spieler eine Pause für die Rückrunde angekündigt.

Trotz der dünnen Spielerdecke wollen die Waldkraiburger unbedingt etwas Zählbares aus Au mit nach Hause nehmen und den Platz vor dem ASV in der Tabelle verteidigen. Denn mit 29 Punkten aus 20 Spielen ist der Vorsprung auf den Relegationsplatz (10 Punkte) für den VfL noch komfortabel - und das soll so bleiben. Allerdings werden auch die Auer nicht weiter abrutschen wollen -schon gar nicht in ihrem ersten Heimspiel nach dem Winter.

_

Pressemitteilung VfL Waldkraiburg

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare