"Kleines" Derby geht an Sportbund

Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga-Ost sammelte der SB/DJK Rosenheim im "kleinen" Stadtderby gegen die Zweite von 1860 Rosenheim. Das Spiel war nicht nur ein heiß umkämpftes Derby, sondern auch die Gelegenheit für Talente, sich zu zeigen. Beide Teams setzten auf jeweils drei Jugendliche in ihren Startaufstellungen - und diese sorgten gleich mal für Wirbel. David Kurz setzte sich bereits nach drei Minuten am Flügel durch und seine Flanke verwertete Jugendspieler Johannes Zottl per Drehschuss. 17 Minuten später köpfte wieder Zottl eine Dachs-Hereingabe zum 2:0 ein. Zottl sorgte für echte Belebung im SB-Offensivspiel und nickte noch einmal einen Ball ans Aluminium. Doch die Rosenheimer zeigten wieso sie oben mitspielen. Matthias Huber zirkelte in der 38. Minute einen Freistoß zum 1:2 Pausenstand in die Maschen. Von Trainer Dieter Kern wachgerüttelt, gelang den Sechz'gern quasi mit dem Wiederanpfiff (46.) der Ausgleich in Person von Maximilian Mühlbauer. Der SB kämpfte sich zurück ins Spiel und erspielte sich weitere Großchancen: So kratzte der eingewechselte Mo Ali Hassan gegen den Mann des Tages Johannes Zottl einen Kopfball von der Linie, und auch 1860-Schlussmann Schenk parierte einmal auf der Linie. Dann durchbrach aber Markus Höhensteiger mit einem Kopfball im Anschluss an eine Ecke das Gäste-Bollwerk und markierte das entscheidende 3:2. Der SB kämpfte um diese Zähler und bezahlte diese mit zwei Platzverweisen kurz vor dem Ende (86., 90.).

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare