Kolbermoor wartet weiter

Was ist bloß mit dem SV Kolbermoor los? Die Mannschaft von Jochen Reil musste auch im Spiel gegen den TSV 1860 Rosenheim eine 0:1-Niederlage hinnehmen und wartet nach wie vor auf den ersten Sieg im Jahr 2013. Dabei war die Leistung der Hausherren alles andere als schwach. Die Kolbermoorer gingen zu jedem Zeitpunkt das hohe Tempo der jungen und technisch versierten Sechziger mit und waren vor allem  bei Standardsituationen immer gefährlich. Doch in der 35. Minute zeigten die Gäste ihre individuelle Klasse: Nach einem Freistoß an der Mittellinie nahm Sebastian Huber das Leder gekonnt mit der Brust an, drehte sich zum Tor und ließ Kolbermoors Torhüter Mario Schmitt mit seinem Volleyschuss keine Chance. Nach dieser Szene passierte in der ersten Hälfte nicht mehr viel und die Teams gingen in die Pause. In den zweiten 45 Minuten ging keine der Mannschaften vom Tempo. Es ging von der einen auf die andere Seite, doch die meisten Angriffe verpufften in den Abwehrketten. Die Kolbermoorer standen in der zweiten Hälfte sehr hoch und so ergaben sich für die Gäste immer wieder Räume zum Kontern. Zwar hatte Huber noch eine zweite gute Möglichkeit, als er alleine auf Keeper Schmitt zulief, doch Kolbermoors Schlussmann blieb in diesem Duell der Sieger und so blieb es beim 1:0 für die Rosenheimer. (bok/lud)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare